Jüdische Stars im deutschen Sport

Jüdische Stars im deutschen Sport

Die Ausstellung "Zwischen Erfolg und Verfolgung - Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach" ist bis zum 16. August 2015 auf dem Washingtonplatz in Berlin zu sehen.

  • Jüdische Stars im deutschen Sport© dpa
    Die etwa lebensgroße Abbildung des Boxers Erich Seelig steht am 26.07.2015 in Berlin am Hauptbahnhof vor dem Schriftzug "Berlin". Die Figur gehört zur Ausstellung "Jüdische Stars im deutschen Sport", die anlässlich der Makkabi-Games bis 16.08.2015 zu sehen ist.
  • Jüdische Stars im deutschen Sport© dpa
    Die etwa lebensgroße Abbildung der Schwimmerin Sarah Poewe steht am 26.07.2015 in Berlin auf dem Washingtonplatz. Die Figur gehört zur Ausstellung "Jüdische Stars im deutschen Sport", die anlässlich der Makkabi-Games bis 16.08.2015 zu sehen ist.
  • Jüdische Stars im deutschen Sport© dpa
    Die etwa lebensgroße Abbildung des Basketballspielers Ralph Klein steht am 26.07.2015 in Berlin vor der Kulisse des Bundeskanzleramtes. Die Figur gehört zur Ausstellung "Jüdische Stars im deutschen Sport", die anlässlich der Makkabi-Games bis 16.08.2015 zu sehen ist.
  • Jüdische Stars im deutschen Sport© dpa
    Die etwa lebensgroße Abbildung der Olympiasiegerin und Europameisterin im Fechten, Helene Mayer, steht am 26.07.2015 in Berlin vor der Kulisse des Bundeskanzleramtes. Die Figur gehört zur Ausstellung "Jüdische Stars im deutschen Sport", die anlässlich der Makkabi-Games bis 16.08.2015 zu sehen ist.
  • Jüdische Stars im deutschen Sport© dpa
    Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) macht einen Rundgang in der Ausstellung "Zwischen Erfolg und Verfolgung - Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach" am 23.07.2015 auf dem Washingtonplatz in Berlin und lässt sich vor einem Konterfei der Tennisspielerin Nelly Neppach fotografieren.
  • Jüdische Stars im deutschen Sport© dpa
    Das Konterfei der Schwimmerin Sarah Poewe ist in der Ausstellung "Zwischen Erfolg und Verfolgung - Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach" am 23.07.2015 auf dem Washingtonplatz in Berlin zu sehen.
  • Jüdische Stars im deutschen Sport© dpa
    Das Konterfei der Ringer Julius und Hermann Baruch ist in der Ausstellung "Zwischen Erfolg und Verfolgung - Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach" am 23.07.2015 auf dem Washingtonplatz in Berlin zu sehen.
  • Jüdische Stars im deutschen Sport© dpa
    Das Konterfei der Ringer Julius und Hermann Baruch ist in der Ausstellung "Zwischen Erfolg und Verfolgung - Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach" am 23.07.2015 auf dem Washingtonplatz in Berlin zu sehen. Die Ausstellung wird bis zum 16.08.2015 zu sehen sein.
  • Jüdische Stars im deutschen Sport© dpa
    Das Konterfei der Leichtathletin Gretel Bergmann ist in der Ausstellung "Zwischen Erfolg und Verfolgung - Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach" am 23.07.2015 auf dem Washingtonplatz in Berlin zu sehen. Gretel Bergmann gehörte in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts zu den erfolgreichsten Hochspringerinnen der Welt und wurde wegen ihrer jüdischen Herkunft 1936 aus dem deutschen Olympiateam geworfen.
  • Jüdische Stars im deutschen Sport© dpa
    Das Konterfei der Ringer Julius und Hermann Baruch ist in der Ausstellung "Zwischen Erfolg und Verfolgung - Jüdische Stars im deutschen Sport bis 1933 und danach" am 23.07.2015 auf dem Washingtonplatz in Berlin zu sehen.

Weitere aktuelle Fotostrecken

  • Wettberwebsfilme der Berlinale 2023 (11)© Wolfgang Ennenbach
    Wettbewerbsfilme der Berlinale 2023
  • Grüne Woche 2023 (3)© dpa
    Grüne Woche 2023
  • Nan Goldin (5)© dpa
    Nan Goldin
  • Phantome der Nacht. 100 Jahre «Nosferatu» (1)© dpa
    Phantome der Nacht. 100 Jahre «Nosferatu»
  • Silvester am Brandeburger Tor 2022 (1)© dpa
    Silvesterfeier am Brandenburger Tor 2022
  • Weihnachtssingen Union 2022 (4)© dpa
    Weihnachtssingen beim 1. FC Union 2022