Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Inhaltsspalte

Archiv & Bilder

Tagung der Gleichstellungsbeauftragten im Rathaus Spandau mit Plakatausstellung

Nachbarschaftsfest für Frauen

08.03.2020

„Women only“ hieß es am Sonntag im Olof Palme-Zentrum in Berlin Mitte. Unter dem Motto „Dein Tag – Deine Party – Weil Du es wert bist“ wurde auch in diesem Jahr der Internationale Frauentag gefeiert. Das Fest startete gegen 16 Uhr mit verschiedenen Tanzworkshops. Von Salsa über Bauchtanz bis hin zu Hiphop war für jeden Geschmack etwas dabei. Rund achtzig Frauen und Kinder aus der Nachbarschaft um die Demminer Straße folgten der Einladung der Initiative für Integrationsmanagement „BENN – Berlin Entwickelt Neue Nachbarschaften“ der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen.
Für Gesprächsstoff sorgte vor allem die Erlebnisausstellung „Gleichstellung weiter denken“ der Geschäftsstelle Gleichstellung. Hier konnten die Gäste ihr Wissen rund um das Thema Emanzipation am Glücksrad unter Beweis stellen. Nach einem festlichen Buffet wurde bis in die Abendstunden ausgelassen zu orientalischer Musik gefeiert und getanzt.

One Billion Rising

14.02.2020

Schon zum neunten Mal waren Menschen auf der ganzen Welt dazu aufgerufen, sich gemeinsam gegen Gewalt an Mädchen und Frauen zu erheben. Auch am Brandenburger Tor kamen hunderte Berlinerinnen und Berliner zusammen, um durch die Teilnahme an einer riesigen Tanz-Demo ein Zeichen zu setzen. Prominente Unterstützung erhielten die Tanzenden unter anderem durch den Live-Gesang der Sängerin Jocelyn B. Smith. Die Schirmherrschaft des Events übernahm wie in den Jahren zuvor Senatorin Kalayci.
Ein Publikumsmagnet der Veranstaltung war die Erlebnisausstellung „Gleichstellung weiter denken“ der Geschäftsstelle Gleichstellung. Hier wurde rund um das Thema Gleichstellung gerätselt, diskutiert und gelacht. Die Teilnehmenden konnten bei einer Partie am Glücksrad faszinierende und erschreckende Fakten aus über 100 Jahren Gleichstellungsgeschichte erleben, in der Foto-Box Gesicht für ein geschlechtergerechtes Land zeigen und an der Memo-Wand gewohnte Rollenbilder hinterfragen. Das Event gipfelte in einem gewaltigen Dance-Flashmob als Zeichen gegen Gewalt an Mädchen und Frauen weltweit.

Ball der Vielfalt

24.01.2020

Zum ersten Mal fand der „Ball der Vielfalt“ im Rathaus Pankow statt, der als Begegnungsstätte für die vielfältigen Bewohnerinnen und Bewohner von Pankow diente. Für die Feierlichkeit wurden die Räume des Rathauses mit Tanzflächen, Ständen sowie Mitmachaktionen ausgestattet. Die Erlebnisausstellung „Gleichstellung weiter denken“ war eines der Highlights der Veranstaltung. Am Glücksrad bildeten sich lange Schlangen, um sich den Fragen zur Gleichstellung von Frauen und Männern zu stellen. Am Tisch-Memo bildeten sich kurzerhand Teams, wodurch die Einzelnen miteinander ins Gespräch kamen.
Die Gewinnerin des Abends war ein Mädchen, das Runde für Runde beim Memo-Spiel gewann. Besonders gefallen hat ihr der geschminkte Ken, was bei ihr sofort zu der Frage führte, wieso ihr Vater eigentlich nicht auch geschminkt ist.

Bildungstag im FEZ

22.01.2020

Unter dem Motto „Gemeinsam gegen Gewalt“ fand im FEZ-Berlin ein Bildungstag für Schülerinnen und Schüler der Mittel- und Oberstufe statt. Angeboten wurde eine Vielzahl an Workshops, in denen unter anderem getanzt, die eigene Selbstbehauptung gestärkt und gezeichnet wurde. Zusätzlich konnten die Mädchen und Jungen an Stationen teilnehmen und den Tanz für ONE BILLION RISING einüben.
Die Erlebnisausstellung „Gleichstellung weiter denken“ ermöglichte den Schülerinnen und Schülern, sich spielerisch mit der Ungleichheit von Mädchen und Jungen zu beschäftigen. An der Waage wurden Alltagsbeispiele der Teilnehmenden genommen und geschaut, wie Gleichstellung zwischen Frauen und Männern erreicht werden kann. Zudem waren die Fotobox, das Glücksrad, die Berlin Gender-Map sowie die Memo-Wand vertreten. Für viele der Jungen war schon zu Beginn klar, dass Mädchen genauso gut in Fußball sein können wie Jungen. In der Erlebnisausstellung lernten sie noch dazu, wieso immer noch so viele Vorurteile gegenüber Mädchen vorhanden sind.