Archiv & Bilder 2018

10 Jahre Gleichstellungspolitisches Rahmenprogramm (GPR), Festsaal des Berliner Rathauses

29.11.2018

Ende November fand die Festveranstaltung „10 Jahre Gleichstellung weiter denken“ zum 10-jährigen Bestehen des GPR im Festsaal des Berliner Rathauses statt. Auf der Bühne unterzeichnete der Regierende Bürgermeister Michael Müller die Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene, um in einen gesamteuropäischen Austausch für Geschlechterdemokratie und Chancengleichheit zu treten. Die Sängerin Maren Kroymann führte gemeinsam mit ihrer Band musikalisch durch das Programm des Abends.
Natürlich durfte bei dieser Jubiläumsveranstaltung die interaktive Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ nicht fehlen. Im Foyer präsentierte sich die Kampagne mit all ihren Modulen und Elementen und zog die Blicke sowie das Interesse der Gäste auf sich. Auch eine Neuheit war mit im Gepäck: die Berlin Gender Map. Die Gäste des Abends wurden gebeten mit Pin-Nadeln zu markieren, wo sie in Berlin bereits mit dem Thema Gleichstellung in Berührung gekommen sind oder wo sie die Kampagne schon gesehen haben. Und das Ergebnis ließ sich sehen – am Ende des Abends waren viele Orte in Berlin markiert.

  • Give Aways auf einem Tisch und im Hintergrund steht ein Roll-Up
  • Die Fotobox, das Glücksrad und ein beleuchtetes Roll-Up
  • Drei Frauen verdrehen die Motive der Memo-Wand
  • Eine Frau an der Gender-Map
  • Eine Hand an der Gender-Map
  • Zwei Frauen an der Memo-Wand
  • Das Gästebuch aufgeschlagen auf einem Tisch liegend
  • Eine Frau mit einem Behälter voller Pinnadeln im Gespräch mit einer weiteren Frau vor der Gender-Map

Netzwerktreffen Willkommensklassen, Waldschulallee

20.11.2018

Am 20. November 2018 hat die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Lehrerinnen und Lehrer zum zweiten Netzwerktreffen in die Außenstelle Charlottenburg-Wilmersdorf eingeladen. Die regionale Konferenz war speziell für Lehrkräfte von Schülerinnen und Schüler neu zugewanderter und geflüchteter Kinder und Jugendliche der Sekundarstufe I. Bei der Veranstaltung ging es um Beratungs- und Unterstützungsmaßnahmen für Lehrkräfte in den Willkommensklassen.
Die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ wurde den Lehrkräften in den Pausen vorgestellt. Gerade im Hinblick auf mögliche Einsätze in den jeweiligen Schulen zeigten sich die Lehrerinnen und Lehrer an den einzelnen Modulen sehr interessiert. Sie ließen sich erklären, wie das Quiz zum Glücksrad funktioniert und probierten es ebenso wie das Memo-Spiel aus.

  • Stehtisch mit Give Aways und das Glücksrad
  • Stehtisch mit Give Aways und die Memo-Wand

100 Jahre Frauenwahlrecht Bezirksamt Steglitz-Zehlendorf, Rathaus Zehlendorf

07.11.2018

Im Bürgersaal des Rathaus Zehlendorf fand am 7. November 2018 ein Festakt anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Frauenwahlrechts in Deutschland statt. Zum Jahrestag der politischen Teilhabe von Frauen bot der Bezirk Steglitz-Zehlendorf ein vielfältiges und spannendes Angebot zum Thema an. Das Spektrum umfasste ein Mädchenfest, Workshops, eine Ausstellung und Werkstattgespräche.
Im Rahmen des Festakts wurden die Gäste eingeladen, sich spielerisch mit der Gleichstellung von Frauen und Männern zu befassen. Am Stand der Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ wurden am Glücksrad Chancen ergriffen, in der Fotobox Gesicht gezeigt und beim Memo-Spiel Köpfe verdreht. Persönliche Statements zum Thema Gleichstellung in Kombination mit Porträts von Berliner Persönlichkeiten konnten in der Plakatausstellung betrachtet werden.

  • Zwei Musikerinnen spielen auf Blasinstrumenten, im Hintergrund die Plakatausstellung der Kampagne
  • Viele Menschen in einem Saal vor der Waage und der Memowand
  • Zwei Frauen mit einer Promoterin im Gespräch am Stehtisch
  • Zwei Frauen vor der Memo-Wand, drumherum zwei weitere
  • Das Gästebuch, Stifte, Minibooklets, das Memo-Spiel und die digitale Umfrage

100 Jahre Frauenwahlrecht, Bezirksamt Pankow

01.11.2018

100 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland waren der Anlass für die Einladung zur Festveranstaltung des Pankower Frauennetzes, des frauenpolitischen Zusammenschlusses des Arbeitskreises der Pankower Frauenprojekte, des Frauenbeirates Pankow, der Gleichstellungsbeauftragten des Bezirksamtes Pankow und des Vereins Unternehmerinnen plus e.V. Eröffnet wurde die Veranstaltung durch Bezirksbürgermeister Sören Benn (Die Linke).
Im Rahmen des großen Fests in das Rathaus Pankow war die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ ergänzend zum Programm vor Ort, um den Gästen die Möglichkeit zu geben, sich mit dem Thema Gleichstellung auseinander zu setzen. Eingerahmt im schönen Ambiente des Rathauses wurde fleißig am Glücksrad gedreht und Fragen beantwortet. Andere versuchten ihr Glück und Geschick an der Memo-Wand und suchten die zusammengehörenden Paare.

  • Im Vordergrund rechts die Memo-Wand, dahinter ein Paar am Glücksrad bei einer Promoterin
  • Die Memowand, ein Tisch mit Give-Aways und das Glücksrad in einem schönen alten Saal
  • Eine Besucherin und eine Promoterin an der Memo-Wand

100 Jahre Frauenwahlrecht Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf, Informationszentrum Marzahn-Hellersdorf

17.10.2018

Die Festveranstaltung im Informationszentrum Marzahn-Hellersdorf anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Frauenwahlrechts in Deutschland startete mit einem Vortrag von Dr. Kerstin Wolff, worauf eine Podiumsdiskussion mit Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle folgte.
In den Pausen stürmten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu dem Stand der Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ und zeigten großes Interesse an der Memo-Wand und dem interaktiven Glücksrad. Im Leitbild zur Gleichstellung für das Land Berlin beschreiben zehn zentrale Leitsätze die Idealzustände einer gleichberechtigten Gesellschaft. In Form von Roll-Ups wurden die zehn formulierten Leitsätze des Gleichstellungspolitischen Rahmenprogramms den Gästen der Veranstaltung präsentiert.

  • Drei Frauen im Gespräch mit einem Promoter vor dem Glücksrad
  • Eine junge Frau im Gespräch mit der Promoterin am Stehtisch
  • Drei Frauen im Gespräch mit der Promoterin vor dem Glücksrad, der Memo-Wand und einem Roll-Up

Weltmädchentag in Tempelhof-Schöneberg, DIE WEISSE ROSE – Kulturcentrum am Wartburgplatz

12.10.2018

Die Frauenvertreterin des Bezirksamts Tempelhof-Schöneberg, Julia Selge, hat zum Weltmädchentag in die DIE WEISSE ROSE – Kulturcentrum am Wartburgplatz eingeladen. Dort gab es ein vielfältiges Programm mit Redebeiträgen verschiedener Gruppen, Tanz- und anderen Aufführungen und zum Abschluss spielte eine Band.
Auch die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ war zu Gast und konnte die jungen Teilnehmerinnen für die Thematik spielerisch und in einfachen Gesprächen sensibilisieren. Es wurden viele Genderbärchen ausgegeben und der Großteil der Kinder ließ sich begeistert in der Fotobox ablichten. Auch das Tisch-Memo und die Waage weckten auf spielerische Weise das Interesse der Mädchen.

Weltmädchentag des Bezirksamts Mitte, Olof Palme Zentrum

11.10.2018

Unter dem Motto „Meine Stimme“ feierten im Oktober Mädchen aus Berlin Mitte im Olof Palme Zentrum den Weltmädchentag. Er wurde am 11. Oktober 2011 von den Vereinten Nationen zum “International Day of the Girl Child“ (Weltmädchentag) erklärt. An diesem Tag werden die weltweite Benachteiligung, Gewalt und sexuelle Gewalt an Mädchen und die Diskriminierung aufgrund ihres Geschlechts zum Thema gemacht.

Auf der sehr gut besuchten Veranstaltung durfte auch die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ nicht fehlen. An prominenter Position, direkt neben der Bühne konnten sich die Mädchen vor allem für die Quizfragen am Glücksrad begeistern. Ebenso gefragt war die Fotobox. Gleich mit allen Freundinnen gemeinsam wurden Erinnerungsfotos gemacht und mit einem persönlichen Spruch zum Thema Gleichstellung versehen.

Fachkonferenz der Frauenvertreterinnen der Berliner Justiz, Kriminalgericht Moabit

31.08.2018

Am letzten Tag im August lud die Frauenvertreterin der Staatsanwaltschaft Berlin zu einer Fachkonferenz der Frauenvertreterinnen der Berliner Justiz ins Kriminalgericht Moabit.
Wie bereits drei Tage zuvor war die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ wieder vor Ort und präsentierte sich den Gästen der Fachkonferenz. Die interessierten Frauenvertreterinnen konnten an der Fotobox „Gesicht zeigen“, am Glücksrad Fragen rund um das Thema Gleichstellung beantworten und an der Memo-Wand Köpfe verdrehen. Wer sich besonders geschickt angestellt hat, konnte neben veganen Genderbärchen sogar eine schicke Gymbag gewinnen.

  • Zwei Promoterinnen mit zwei Frauen im Gespräch
  • Sechs Frauen stehen vor der Memo-Wand und betrachten diese

Mitarbeitertag der BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH, Campus Lichtenberg und Verwaltung der HWR Berlin

30.08.2018

Die BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH hat ihren diesjährigen Mitarbeitertag am 30. August 2018 im Audimax auf dem Campus Lichtenberg abgehalten.
Mit im großen Saal war auch die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der großen Veranstaltung mit mehreren hundert Angestellten zeigten sich sehr aufgeschlossen gegenüber der Kampagne und somit auch zu dem Thema Gleichstellung. Neben dem Glücksrad wurde vor allem die Fotobox aktiv ins Programm mit eingebunden. Die mit Statements versehenen Bilder wurden auf einem Flipchart aufgehängt und gesammelt.

  • Drei Frauen posieren in der Fotobox
  • Zwei Menschen in der Fotobox und ein Roll-Up mit den 10 Leitsätzen
  • Die Fotobox und ein Roll-Up mit den 10 Leitsätzen

Frauenversammlung der Staatsanwaltschaft und Amtsanwaltschaft, Kriminalgericht Moabit

28.08.2018

Die jährlich stattfindende Frauenversammlung der Staatsanwaltschaft Berlin fand am 28. August 2018 im Großen Konferenzsaal des Kriminalgerichts Moabit statt.
Ergänzend zum Programm präsentierte sich auch die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“. Insbesondere vor und nach der Veranstaltung hat die Kampagne, mit Hilfe der interaktiven Module, der Memo-Wand, des Glücksrads und der Fotobox, den Teilnehmerinnen die Möglichkeit gegeben, sich mit dem Thema Gleichstellung auseinander zu setzen. Größtes Interesse erweckte das Glücksrad mit den spannenden Fragen und Fakten aus über 100 Jahren Gleichstellungsgeschichte. Die mitgebrachte Plakatausstellung, die prominente Berlinerinnen und Berliner zusammen mit persönlichen Statements zum Thema Gleichstellung zeigt, blieb im Anschluss der Frauenversammlung noch einige Tage vor Ort, um sie den Mitarbeitenden im Kriminalgericht nicht vorzuenthalten.

26. Lesbisch-Schwules Stadtfest, Motzstraße / Ecke Nollendorfplatz

21.07.2018 bis 22.07.2017

Das Lesbisch-schwule Stadtfest hat dieses Jahr zum 26. Mal stattgefunden. Rund um den Nollendorfplatz präsentierten sich die sechs Stadtfest-Welten: »Filmwelt«, »Politikwelt«, »Positivenwelt«, »Radiowelt«, »Sportwelt« und »Wellness- und Gesundheitswelt« sowie das breite Spektrum lesbischer, schwuler, bisexueller und transidentischer Projekte, Vereine und Organisationen.
Mittlerweile schon traditionell war auch die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ bei bestem Wetter auf dem Stadtfest vertreten. Insgesamt 12 Promoterinnen und Promoter betreuten an den zwei Tagen die Module am Stand, informierten über die Kampagne und luden die Gäste zum Mitmachen an den interaktiven Modulen ein. Neben vielen Fotos, die in der Fotobox gemacht und mit einem Statement versehen wurden, sind viele spannende Gespräche geführt und Ideen mit auf den Weg gegeben worden.

  • Eine Frau und ein Kind stehen vor dem Glücksrad
  • Eine Promoterin stellt zwei jungen Männern Quizfragen am Stehtisch
  • Ein Mann und ein Promoter am Stehtisch vor dem Glücksrad
  • Vier Männer vor der Memo-Wand, im Hintergrund ein Roll-Up und ein Baum

Sommerfest der Friedensburg Oberschule

03.07.2018

Wie jedes Jahr kurz vor den großen Ferien, feierte die Friedensburg Oberschule ihr Sommerfest. Eingeladen waren alle Eltern, Schülerinnen und Schüler, die Lehrenden und Mitarbeitenden sowie alle Ehemaligen. Die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ war ergänzend zum Programm mit dem Glücksrad und der Memo-Wand vor Ort. Am gemeinsamen Stand mit der Gruppe Schule-ohne-Rassismus konnten die Schülerinnen und Schüler die Module der Kampagne austesten. Und für Erfrischung bei den sommerlichen Temperaturen war auch gesorgt, denn am Stand wurden leckere Smoothies verkauft.

  • Zwei Kinder raten mit einer Promoterin am Glücksrad
  • Viele Schülerinnen und Schüler auf dem Schulhof mit der Memo-Wand und dem Glücksrad

11. Infobörse für Frauen, Alfred-Scholz-Platz in Neukölln

28.06.2018

Die Gleichstellungsbeauftragte des Bezirksamtes Neukölln, Sylvia Edler, hat gemeinsam mit dem Netzwerk Frauen und Mädchen in Neukölln zur 11. Infobörse für Frauen auf dem Alfred-Scholz-Platz eingeladen. Die Infobörse bot die Möglichkeit, sich vor Ort über Chancen für die ganz persönliche Lebensplanung zu informieren. Über 40 Frauenprojekte und Institutionen in Neukölln inspirierten hier zum Erleben und Mitmachen. Themen wie Arbeitsmarkt, berufliche Orientierung und Qualifizierung, Karriere, Weiterbildung standen ebenso im Fokus wie Migration, Gewalt gegen Frauen und Gewaltprävention.
Selbstverständlich durfte dort die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ auch auf Grund der hohen thematischen Überschneidungen nicht fehlen. Am Stand, rund um das GPR-Zelt, wurden an der Memo-Wand Köpfe verdreht, in der Fotobox Gesichter für Gleichstellung gezeigt und faszinierende und spannende Fakten über Gleichstellung am Glücksrad erfahren. Die zahlreichen Gäste der Infobörse und das Laufpublikum waren sehr neugierig und zeigten großes Interesse an den verschiedenen Mitmachaktionen.

  • Der GPR-Pavillion mit der Fotobox und dem Glücksrad, drei Frauen im Gespräch
  • Zwei Frauen und ein Kinderwagen vor der Memo--Wand und einer Promoterin auf einem Platz im Freien
  • Drei junge Frauen am Glücksrad, eine dreht es

Straßenfest Friedrichshain, Müggelhof

23.06.2018

Ende Juni lud die Nachbarschaft Müggelhof zum Straßenfest Friedrichshain ein. Auf dem Hof am Ende der Müggelstraße hat das kleine und gemütliche Straßenfest stattgefunden.
Mit dabei war auch die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“. Besucherinnen und Besucher des Nachbarschaftsfestes konnten am orangefarbenen GPR-Zelt ihr Geschick an der Memo-Wand testen und am Glücksrad mit ihrem Wissen zum Thema Gleichstellung hervortun. Angeregte Gespräche und breites Interesse der Gäste rundeten den Einsatz in dieser schönen Umgebung ab.

Nachbarschaftsfest Tempelhof-Schöneberg, Rathaus Schöneberg

23.06.2018

Auf dem John-F.-Kennedy-Platz vor dem Rathaus Schöneberg hat das Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg ein Nachbarschaftsfest veranstaltet, zu dem alle Anwohnerinnen und Anwohner eingeladen wurden.
Teil des umfangreichen Angebots war auch der Stand der Kampagne „Gleichstellung weiter denken“. Nachdem Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler als Gastgeberin das Fest auf der Bühne eröffnet hat, konnten die Besucherinnen und Besucher am Stand Ungleichgewichte auf die Gleichstellungs-Waage legen und anschließend Maßnahmen finden, um die Situation ins Gleichgewicht zu bringen. Auch das Glücksrad war vor Ort und lud zum quizzen und nach- bzw. weiter denken ein.

Frauenversammlung an der Hochschule für Technik und Wirtschaft

19.06.2018

Im Audimax des HTW Campus Treskowallee fand am 19. Juni 2018 die Frauenversammlung der Hochschule statt. Anlässlich der Versammlung bot die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ den Teilnehmerinnen die Möglichkeit sich über die Kampagne zu informieren und sich, im Anschluss an die Frauenversammlung, noch ein wenig am Glücksrad auszuprobieren. Das eigene Wissen über die Geschichte der Gleichstellung in Berlin, bundesweit und weltweit, wurde auf die Probe gestellt und konnte hier und da auch ein wenig ergänzt werden.

Women’s Meeting vor dem Rathaus Lichtenberg

13.06.2018

Unter dem Motto „PiNk” haben sich bei diesem Women’s Meeting am 13. Juni 2018 vor dem Rathaus Lichtenberg politisch interessierte Nachbarinnen und Nachbarn kennengelernt und vernetzt. Verschiedene Projekte waren vor Ort vertreten, und auch die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ hat sich bei diesem Outdoor-Event vorstellen dürfen. Mit Memo Wand, Glücksrad und Waage konnten die Besucherinnen und Besucher einen großen Teil der Module der Kampagne kennlernen, spielerisch ausprobieren und so einen leichten Einstieg in das Thema Gleichstellung finden. Und etwas zum Mitnehmen und Naschen gab es obendrein noch mit den begehrten Genderbärchen. Besonders versierte Gleichstellungs-Expertinnen und -Experten durften sich als Preis für ihr Können über eine schicke Gymbag freuen.

  • Zwei Frauen beantworten einem Promoter Fragen am Glücksrad, daneben steht ein bunter Berlin-Bär
  • Drei Kinder, zwei Frauen und eine Promoterin vor der Memo-Wand. Im Hintergrund eine Straße

Frauenversammlung der Wasserbetriebe Berlin im CUBIX-Filmpalast

12.06.2018

Mitte Juni fand die Frauenversammlung der Berliner Wasserbetriebe im CUBIX-Filmpalast am Alexanderplatz statt. Schwerpunktthema der diesjährigen Frauenversammlung war die Einführung des neuen Frauenförderplans.
Die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ präsentierte sich im Rahmen der Veranstaltung in den schönen Räumen, unter anderem mit der umfangreichen Plakatausstellung. Dort zu sehen sind Berliner Prominente, die ihr Gesicht für Gleichstellung zeigen, begleitet mit persönlichen Statements zu Diversität, Gleichstellung und Chancengleichheit.

  • Eine Frau sitzt in der Fotobox. Im Hintergrund stehen viele Frauen und die Plakatausstellung
  • Viele Frauen im Foyer. Eine Frau dreht das Glücksrad
  • Die Infosäule und die Waage in einem Foyer
  • Die Fotobox und die Memo-Wand vor einer Glasfassade. Im Hintergrund der S-Bahnhof Alexander Platz

Kinderfest am Zeiss-Großplanetarium

01.06.2018

Das Bezirksamt Pankow hat zum Kindertag am 1. Juni 2018 gemeinsam mit der Stiftung Planetarium Berlin, ein großes Kinderfest auf der Wiese vor dem Planetarium veranstaltet.
Bei schönsten sommerlichen Temperaturen konnten die großen und vor allem kleinen Gäste die verschiedenen Module der Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ kennenlernen. So wurde fleißig am Glücksrad gedreht und spezielle Kinder-Fragen zum Thema Gleichstellung beantwortet. Bunt her ging es beim Ausmalen der Malbücher und an der Memo-Wand wurde das Erinnerungsvermögen der Kinder auf die Probe gestellt.

  • Das Glücksrad neben einem Stehtisch mit Informationsmaterial im Freien
  • Die Memo-Wand im Sonnenschein im Freien unter einem Baum

Komm auf Tour – meine Stärken meine Zukunft, Ludwig Loewe-Höfe

09.04.2018 bis 17.04.2018 (und am 16.04.2018: interaktiver Elternabend)

Ganze acht Tage war die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ bei Komm auf Tour im Loewe-Saal zu Gast. Komm auf Tour ist ein Projekt zur Stärkenentdeckung, Berufsorientierung und Lebensplanung für Jugendliche ab der 7. Klasse, deren Lehrkräfte sowie Eltern und wird in Form eines Parcours realisiert.
Während die Schülerinnen und Schüler den Parcours durchlaufen, halten sich die Lehrkräfte in der Lehrerinnen- und Lehrerlounge auf. Dort hat die Kampagne auf das Thema Gleichstellung sensibilisiert, denn die Lehrkräfte sind auf Grund ihrer Erziehungsfunktion wichtige Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für gleichstellungspolitische Anliegen. Neben der Vorstellung der Kampagne waren auch spannende Erfahrungsberichte der Lehrenden Teil der geführten Gespräche. Am 16. April 2018 hat zudem ein interaktiver Elternabend stattgefunden, in dessen Rahmen auch die Eltern die Möglichkeit hatten, sich über die Kampagne zu informieren.

  • Eine Promoterin vor der Memowand. Im Hintergrund ein Tisch mit Give-Aways und das Glücksrad
  • Die Memowand, das Glücksrad und ein Tisch mit Give-Aways

Berliner Frauenpreis 2018

08.03.2018

Der Berliner Frauenpreis wird jedes Jahr an weibliche Persönlichkeiten, die sich mit ihrem Engagement besonders für die Gleichstellung der Geschlechter eingesetzt haben, verliehen. Bei der diesjährigen Verleihung des Preises an Christine Vogler war auch die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ vor Ort. Die Gäste der Preisverleihung konnten so vorab noch einmal an der Memo-Wand „Köpfe verdrehen“ oder ihr Wissen rund um das Thema Gleichstellung testen und erweitern, indem sie am Glücksrad Fragen beantworteten.

  • Viele Besucherinnen und Besucher vor der Memowand und am Glücksrad der Kampagne
  • Die Memowand und das Glücksrad der Kampagne neben einem Tisch mit Give-Aways

Frauentag an der HTW, Campus Wilhelminenhöfe

08.03.2018

Anlässlich des Internationalen Frauentages am 8. März 2018 war in diesem Jahr die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ mit dem Glücksrad auf dem Campus Wilhelminenhöfe der Hochschule für Wirtschaft und Technik Berlin. So kommen Studierende, Dozentinnen und Dozenten Ihr Wissen rund um das Thema Gleichstellung testen und Genderbärchen gewinnen.

Verleihung des Lichtenberger Preises für frauen- und gleichstellungspolitisches Engagement

08.03.2018

Im Kulturhaus Karlshorst fand am Abend die Verleihung des Lichtenberger Frauenpreises 2018 statt. Bezirksbürgermeister Michael Grunst (Die Linke) würdigte in diesem Jahr die Arbeitsgruppe Fachtag Alleinerziehende im Rahmen der Festveranstaltung mit dem Lichtenberger Ehrenpreis für ihr frauen- und gleichstellungspolitisches Engagement.
Auch die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ war zu Gast bei der Veranstaltung und fügte sich thematisch besonders gut in das Programm ein. Mit ihren spielerischen Modulen bot sie den Besucherinnen und Besuchern einen zunächst ungewohnten Ansatz, um zum Thema Gleichstellung ins Gespräch zu kommen. Am Glücksrad wurden das Wissen getestet und hielt für die Gäste die ein oder andere überraschende Antwort bereit.

  • Auf dem Tisch stehen Behälter mit Maßnahmenkarten, daneben liegen Genderbärchen
  • Eine Gruppe junger Frauen steht vor dem Glücksrad und diskutiert.

Frauenversammlung der Kindergärten City

08.03.2018

Zu der Frauenversammlung der Kindergärten City am 8. März 2018 in der Urania war in diesem Jahr auch die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ eingeladen. Nach einem Vortrag von Frau Dr. Kämper, Leiterin der Geschäftsstelle Gleichstellung, hatten die Teilnehmerinnen im Anschluss an das Programm unter anderem die Möglichkeit, ihr Wissen beim Glücksrad zu testen oder eigene Ideen für die Umsetzung der Gleichstellungs-Leitsätze bei der Waage zu entwickeln.

  • Drei Personen vor dem Glücksrad im Gespräch
  • Viele Frauen stehen vor der Fotobox, die im Hintergrund mit dem Spruch "Gesicht zeigen - Gleichstellung weiter denken" steht
  • Fünf Frauen begutachten die große Memo-Wand aus Holz

Lange Nacht der Politik im Rathaus Lichtenberg

02.03.2018

Auch in diesem Jahr fand im Rathaus Lichtenberg die Lange Nacht der Politik statt. Nach der Eröffnung durch den Bezirksbürgermeister konnten interessierte Besucherinnen und Besucher die Räume des Rathauses kennen lernen und sich über verschiedene Projekte informieren. Auf Einladung der Frauenbeauftragten war auch die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ wieder mit dabei. Wer wollte, konnte an der Fotobox „Gesicht zeigen“ oder am Glücksrad Fragen rund um das Thema Gleichstellung beantworten und so Genderbärchen oder vielleicht sogar eine schicke Gymbag gewinnen.

  • Ein Stehtisch mit Minibooklets und dem Gästebuch. Im Hintergrund drei Roll-Ups der Plakatausstellung
  • Eine Waage aus Holz auf einem Tisch, aus dem Gymbags und zwei Memo-Spiele liegen. Im Hintergrund steht ein Roll-Up der Plakatausstellung

Frauenversammlung der Handwerkskammer Berlin

27.02.2018

Die Frauenversammlung der Handwerkskammer Berlin wurde in diesem Jahr auch dazu genutzt, die männlichen Mitarbeiter einzuladen und ihnen so die Gelegenheit zu geben, die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ kennenzulernen. Auch die Leiterin der Geschäftsstelle Gleichstellung, Dr. Gabriele Kämper, war mit einem Vortrag zum Gleichstellungspolitischen Rahmenprogramm vor Ort. Im Anschluss an die Veranstaltung hatten noch einmal alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Gelegenheit, die Module der Kampagne auszuprobieren und sich tolle Preise zu erspielen, zum Beispiel am Glücksrad oder an der Memo-Wand.

  • Zwei Frauen stehen vor der Memo-Wand
  • Menschen schauen zu, wie ein Mann an der Memo-Wand spielt
  • Mehrere Menschen stehen am Glücksrad an
  • eine Gruppe Menschen schaut sich die Kampagne an

ONE BILLION RISING am Brandenburger Tor

14.02.2018

Jedes Jahr findet am 14. Februar 2018 die weltweite Dance -Demo ONE BILLION RISING statt. In Berlin wurde auch in diesem Jahr am Brandenburger Tor gemeinsam getanzt, um ein Zeichen gegen Gewalt gegenüber Frauen und Mädchen zu setzen.
Die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ war trotz der Kälte wieder vor Ort. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten in der Fotobox „Gesicht zeigen“, an der Memo-Wand „Köpfe verdrehen“ und die Chance ergreifen, am Glücksrad ihr Wissen rund um das Thema Gleichstellung zu testen.

  • Ein Kind sitzt am Tisch und malt das Malbuch aus
  • Gymbags und Mini-Booklets auf einem Tisch
  • Mehrere junge Frauen spielen an der Memo-Wand

Bildungstag im FEZ

25.01.2018

Auch in diesem Jahr fand im Vorfeld der Dance -Demo ONE BILLION RISING ein Bildungstag im FEZ-Berlin statt. An verschiedenen Stationen konnten die Kinder und Jugendlichen Schilder für die Demo basteln, die Choreografie lernen und verschiedene Aktionen rund um das Thema Gleichstellung kennenlernen. Auch die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ war mit dem Glücksrad, der Fotobox, der Memo-Wand und der Gleichstellungswaage vor Ort.

  • Drei Jungen spielen das Memo-Spiel
  • Ein Junge und ein Mädchen und eine Frau spielen an der Memo-Wand
  • Eine Gruppe Kinder stehen von dem Glücksrad
  • Zwei Mädchen diskutieren mit einer Frau an der Waage

Jahrestag des Landesgleichstellungsgesetzes (LGG)

17.01.2018

Nach einem spannenden Vorjahr begann 2018 für die Kampagne „Gleichstellung weiter denken“ sehr passend mit dem Jubiläum des Landesgleichstellungsgesetzes. Dieses wurde am 17. Januar 2018 im IG-Metall Haus begangen. Neben zahlreichen gleichstellungspolitischen Akteurinnen und Akteuren war auch die Kampagne vor Ort. So hatten die Anwesenden im Anschluss an das Programm die Gelegenheit, an der Waage Maßnahmen zur Umsetzung von Gleichstellung zu diskutieren oder am Glücksrad ihr Wissen rund um das Thema zu testen und zu erweitern.