Coronavirus in Berlin

Zentrale Informationen der Berliner Verwaltung zum Coronavirus finden Sie unter: berlin.de/corona
Tagesaktuelle COVID-19 Fallzahlen und weiterführende Auswertungen finden Sie im Online-COVID-19-Lagebericht des Landes Berlin.
Der Dienstbetrieb der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ist aufgrund des Einsatzes von vielen Beschäftigten im Krisenstab des Landes Berlin weiterhin eingeschränkt.

Inhaltsspalte

Gleichstellung weiter denken

Die Erlebnis-Ausstellung.

Logo für Leichte Sprache
Bild: Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Bremen e.V. / Stefan Albers

Herzlich willkommen auf unserer Internet-Seite.
Sie bekommen hier Informationen zu einer Ausstellung mit dem Namen
Gleichstellung weiter denken.

Worum geht es bei der Ausstellung?

Frau und Mann
Bild: Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Bremen e.V. / Stefan Albers

Das Thema von der Ausstellung ist: Gleichstellung.

Das Wort Gleichstellung hört man oft,
wenn es um Männer und Frauen geht.
Gleichstellung zwischen Männern und Frauen heißt:
Männer und Frauen haben die gleichen Rechte
und Möglichkeiten.
Niemand wird wegen seinem Geschlecht besser
oder schlechter behandelt.

Es gibt aber nicht nur Männer und Frauen.
Manche Menschen sind kein Mann und auch keine Frau.
Oder sie fühlen sich nicht als Mann und auch nicht als Frau.

Menschen unterschiedlichen Geschlechts
Bild: Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Bremen e.V. / Stefan Albers

Manche Menschen haben einen Körper wie eine Frau,
sie fühlen sich aber wie ein Mann.
Oder sie haben einen Körper wie eine Frau,
aber sie fühlen sich wie ein Mann.

Gleichstellung gilt für alle Menschen.
Egal, welches Geschlecht sie haben.

Durch die Ausstellung sollen viele Menschen mehr über dieses wichtige Thema erfahren. In der Ausstellung kann man lernen:
  • Das ist die Meinung vom Senat Berlin zum Thema Gleichstellung
  • Das macht die Politik in Berlin für die Gleichstellung

Das soll Spaß machen und ein Erlebnis sein.
Deshalb heißt die Ausstellung auch Erlebnis-Ausstellung.

Wie ist die Ausstellung aufgebaut?

Ausstellungsraum mit Bildern
Bild: Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Bremen e.V. / Stefan Albers
Die Ausstellung besteht aus verschiedenen Stationen. An jeder Station kann man etwas anschauen. Zum Beispiel Bilder, Videos oder Vorträge. Die Besucher und Besucherinnen können auch viel selbst machen. Zum Beispiel:
  • an einem Glücks-Rad drehen
  • eine Foto-Box benutzen
  • verschiedene andere Spiele machen

Durch das Mit-Machen kann man neue Ideen bekommen.
Vielleicht kann man danach Personen mit einem anderen Geschlecht
besser verstehen.
Oder man denkt danach anders über das Thema Gleichstellung.

Wer hat die Ausstellung gemacht?

Link
Bild: Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Bremen e.V. / Stefan Albers

Eine Stelle vom Senat Berlin hat die Ausstellung entwickelt.
Die Stelle kümmert sich um das Thema Gleichstellung in Berlin.
Der Name der Stelle heißt in schwieriger Sprache:
Geschäfts-Stelle Gleichstellungs-Politisches Rahmen-Prgramm..
Mehr Informationen zu dieser Stelle finden Sie auf
dieser Internet-Seite:
Gleichstellung weiter denken: Das Gleichstellungspolitische Rahmenprogramm

Die Ausstellung wurde im Jahr 2014 zum ersten Mal gezeigt.

Für wen ist die Ausstellung?

Die Ausstellung ist für alle Berliner und Berlinerinnen.
Sie ist für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Verwaltung
vom Land Berlin.
Aber auch für alle anderen Bürgerinnen und Bürger.

Wo kann man die Ausstellung sehen?

Ausstellungsraum mit Bildern
Bild: Bild: Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Bremen e.V. / Stefan Albers

Die Ausstellung ist immer an unterschiedlichen Orten.
Man kann die Ausstellung zum Beispiel
für eine Veranstaltung mieten.
Die Besucher und Besucherinnen der Veranstaltung
können dann auch die Ausstellung anschauen.

Link
Bild: Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Bremen e.V. / Stefan Albers

Hier können Sie nachschauen,
wo die Ausstellung gezeigt wird:
Veranstaltungen aktuell

Weitere Informationen in Leichter Sprache

1. Das Leitbild Gleichstellung im Land Berlin

In einem Leitbild schreibt eine Gruppe oder eine Einrichtung:
  • Das ist unsere Einstellung
  • Diese Ideen und Gedanken sind uns wichtig

Zum Beispiel: Wie man miteinander umgehen soll.
Oder eben auch:
So denken wir zum Thema Gleichstellung.
Zu dem Text kommen Sie hier:

Das Leit-Bild in leichter Sprache

PDF-Dokument (1.5 MB)

2. Das Programm für die Gleichstellung von Frauen und Männern
in Berlin

In dem Programm steht:
Das macht das Land Berlin für mehr Gleichstellung.
Zu dem Text kommen Sie hier:

Das Gleichstellungspolitische Rahmenprogramm in Leichter Sprache

PDF-Dokument (568.6 kB)

Übersetzung und Prüfung in Leichter Sprache

CAB Caritas Augsburg Betriebsträger gGmbH
Fach-Zentrum für Leichte Sprache
Stand: November 2021

Bilder: © Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Bremen e.V.
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel 2013
Marke Gute Leichte Sprache: © Netzwerk Leichte Sprache e.V.