Die West-Berliner Jahre. Fotografien von André Kirchner 1981 bis 1990

Die West-Berliner Jahre. Fotografien von André Kirchner 1981 bis 1990

12. Oktober bis 16. Dezember 2018

Das Haus am Kleistpark präsentiert zum sechzigsten Geburtstag des Fotografen André Kirchner rund einhundert seiner frühen Schwarzweiß-Fotografien.

  • Die West-Berliner Jahre© André Kirchner
    Tanzbierbar Romantica, Potsdamer Straße, 1985
  • Die West-Berliner Jahre© André Kirchner
    Schnell-Imbiss Bülowstraße, Schöneberg 1986
Der gebürtige Erlanger André Kirchner kam 1981 als Student nach Berlin. Von Anfang an ist die Geschichte der Stadt das Thema des Künstlers, aus dessen Frühwerk nun eine Auswahl von Fotografien des ehemaligen West-Berlin zu sehen sind. Die Ausstellung im Rahmen des Europäischen Monats der Fotografie zeigt Aufnahmen aus den Jahren 1981 bis 1990, die zum größten Teil bisher unveröffentlicht geblieben sind.

Straßen, Häuser und Brachen im alten West-Berlin

Mit seinen zurückhaltenden Schwarzweiß-Fotografien aus den Straßen und Brachen West-Berlins erzählt Kirchner aus der Geschichte der Stadt. Eher beiläufig notiert er mit der Kleinbildkamera, was er ab 1988 in systematische Serien mit der Großformatkamera überträgt. Der poetische Realismus seiner Fotografien enthüllt und verbirgt zugleich, was das Publikum aus den immer auf Augenhöhe aufgenommenen und scheinbar bekannten Straßenansichten dieser Stadt herauslesen kann.

Auf einen Blick

Was: Die West-Berliner Jahre. Fotografien von André Kirchner 1981 bis 1990
Wann: 12. Oktober bis 16. Dezember 2018
Wo: Haus am Kleistpark
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr
Eintritt: frei

Haus am Kleistpark

Adresse
Grunewaldstraße 6-7
10823 Berlin
Die Museumsinsel
© dpa

Museumsführer

Über 175 Berliner Museen mit Adressen, Öffnungszeiten, Verkehrsverbindung und Infos zu aktuellen Ausstellungen. mehr

Aktualisierung: 5. Oktober 2018