Helmut Newton. Legacy

Helmut Newton. Legacy

31. Oktober 2021 bis 22. Mai 2022

Zum 100. Geburtstag des Meisterfotografen legt die Ausstellung «Helmut Newton. Legacy» im Museum für Fotografie den Fokus auf Newtons Modefotografie, inklusive zahlreicher bislang unbekannter Bildmotive.

Die Retrospektive «Helmut Newton. Legacy» konnte aufgrund der Corona-Krise im Jahr 2020 nicht wie geplant an Newtons 100. Geburtstag in Berlin eröffnet werden, sondern wird erst ab dem 31. Oktober 2021 gezeigt, begleitet von einer umfangreichen neuen Monografie. Die Ausstellung bietet unter anderem eine Einblick in Newtons finale Bildauswahl für das Zeitschriften-Editorial oder für Couturiers und Werbekunden ermöglichen und sein bekanntes Bildwerk interessant paraphrasieren.

Über Helmut Newton

Helmut Newton schuf ein unvergleichliches Werk voll subtiler Verführung und zeitloser Eleganz – auch und besonders im Akt-Genre: Darunter finden sich Porträts nackter Menschen an Swimmingpools, raffinierte Aufnahmen unbekleideter Schaufensterpuppen und andere modebasierte Aktbilder, halbnackte Modelle mit orthopädischen Stützprothesen oder provokante Inszenierungen sexueller Obsessionen in weiblicher Besetzung. Die vielen ikonischen Newton-Bilder aus den Genres Porträt und Akt dürfen auch in der der Ausstellung «Helmut Newton. Legacy» nicht fehlen.
Helmut Newton. Legacy (4)
© dpa

Fotos: Helmut Newton. Legacy

Im Museum für Fotografie zeigt die Berliner Helmut Newton Stiftung noch bis 22. Mai 2022 die Ausstellung "Helmut Newton. Legacy". mehr

Auf einen Blick

Was: Helmut Newton. Legacy (zuvor: Helmut Newton. One Hundred)
Wann: 31. Oktober 2021 bis 22. Mai 2022
Wo: Museum für Fotografie
Öffnungszeiten: Dienstag und Mittwoch, Freitag bis Sonntag von 11 bis 19 Uhr, Donnerstag von 11 bis 20 Uhr
Eintritt: 10 Euro, ermäßigt 5 Euro

Museum für Fotografie/Helmut Newton Stiftung

Adresse
Jebensstraße 2
10623 Berlin

Quelle: Helmut Newton Stiftung/bearbeitet Berlin.de

| Aktualisierung: 23. Mai 2022