Ai Weiwei: Roots

Ai Weiwei: Roots

07. September bis 19. Oktober 2019

Ai Weiweis berühmte Wurzel-Skulpturen sind ab September im Rahmen der Ausstellung «Roots» in der Berliner Galerie Neugerriemschneider zu sehen.

Ai Weiwei

© dpa

Der chinesische Künstler Ai Weiwei.

Berliner Museen, Galerien und Ausstellungshäuser dürfen wieder für Besucher öffnen. Um die Verbreitung des Coronavirus zu hemmen gelten jedoch strenge Hygiene- und Abstandsregeln. Weitere Informationen »

Die Ausstellung von Ai Weiwei zeigt eine Serie monumentaler skulpturaler Arbeiten aus Eisen, die aus riesigen Baumwurzeln gegossen wurden, die in Brasilien stammen. Ai Weiwei arbeitete hierfür mit lokalen Handwerkern und Kooperativen in ganz Brasilien zusammen und besuchte unter anderem Trancoso im Osten des Landes, um Wurzeln und Stämme des gefährdeten Pequi Vinagreiro Baumes zu finden, der typischerweise im bahianischen Regenwald zu finden ist.

Elemente dieser seltenen Baumwurzeln, von denen einige über tausend Jahre alt sein könnten, wurden durch den Künstler sorgfältig geformt, miteinander verbunden und dann gegossen, um markante Kompositionen und kräftige Formen zu schaffen, die ihr brasilianisches Erbe widerspiegeln sollen. Wie das «Monopol-Magazin» in seiner Online-Ausgabe (27. August 2019) berichtete, werden insgesamt sieben dieser Gussarbeiten in der Berliner «Roots»-Ausstellung zu sehen sein.

Auf einen Blick

Was: Ai Weiwei - Roots
Wann: 07. September bis 19. Oktober 2019
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 11 bis 18 Uhr
Wo:Galerie Neugerriemschneider
Eintritt: frei

Ai Weiwei in der Galerie Neugerriemschneider

Adresse
Linienstraße 155
10115 Berlin

Lee Mingwei

11. Mai bis 12. Juli 2020

Schenken und Beschenktwerden: Die Ausstellung des taiwanischen Künstlers Lee Mingwei im Gropius Bau setzt sich mit der Kultur und den Ritualen der Gabe und des Schenkens auseinander. mehr

Aktualisierung: 23. Oktober 2019