Miklòs Dèri: Acht

Miklòs Dèri: Acht

26. Januar bis zum 17. Februar 2019

Miklòs Dèris Fotoausstellung im CLB Berlin dokumentiert das Leben Roma in deren ungarischen Lebenswelt.

  • Miklòs Dèri: Künstlerischer Dokumentar der ungarischen Roma© Miklòs Dèri
  • Miklòs Dèri: Künstlerischer Dokumentar der ungarischen Roma© Miklòs Dèri
  • Miklòs Dèri: Künstlerischer Dokumentar der ungarischen Roma© Miklòs Dèri
Das CLB im Aufbau Haus präsentiert zu Jahresbeginn Arbeiten des ungarischen Fotografen Miklòs Dèris. Die zwei Fotoserien, die in der Berliner Schau zu sehen sind, entstanden 2017 und tragen den Titel «Nyolc», nach dem ungarischen Wort für «acht». Für die meisten Budapester steht das Zahlwort «acht» synonym für den Bezirk, der besonders stark von der Roma-Kultur geprägt ist. Die Bilder zeigen Geschäftsleute der Markthalle am Budapester Rákóczi-Platz und ihre Umgebung. Die Ausstellung ist ein Beitrag des Goethe-Instituts Budapest zum von der Kulturstiftung des Bundes geförderten Projekt «RomArchive - Digitales Archiv der Sinti und Roma».

Über Miklós Déri

Miklós Déri wurde 1964 geboren und begann seine Laufbahn als Fotoreporter. Er arbeitete unter anderem 10 Jahre beim renommierten ungarischen Wochenmagazin «Magyar Narancs» und war zudem für das «Titanic Filmfestival» tätig. Später profilierte er sich als Fotograf mit vielbeachteten Ausstellungen in Budapest, Moskau, Wien.

Auf einen Blick

Was: Miklòs Dèri: Acht
Wann: 26. Januar bis zum 17. Februar 2019
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag von 14 bis 18 Uhr
Wo:CLB Berlin
Eintritt: frei

CLB Berlin im Aufbau Haus

Adresse
Prinzenstraße 84
10969 Berlin
Galerie
© dpa

Galerien

Galerien, Kunsträume und Ausstellungsräume in Berlin mit Infos, Adressen und mehr

Quelle: Lone Bech Hej PR/bearbeitet Berlin.de

| Aktualisierung: 18. Februar 2019