Veranstaltungen 2019

Veranstaltungen
Bild: BAB/Oana Popa

Veranstaltungsreihe April bis Dezember 2019

Link zu: Revolution! 1989 - Aufbruch ins Offene
Bild: Ultramarinrot

REVOLUTION! 1989 – Aufbruch ins Offene

Siebenteilige Diskussionsreihe, veranstaltet vom Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, von der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und der Deutschen Gesellschaft e. V.

Termine:
9. April, 7. Mai, 4. Juni, 3. September, 1. Oktober, 5. November, 3. Dezember 2019, jeweils von 18 bis 20 Uhr

Veranstaltungsort:
Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-­Diktatur, Kronenstraße 5, 10117 Berlin

Bisherige Veranstaltungen

Festivalwoche 30 Jahre Friedliche Revolution ‒ Mauerfall

30 Jahre Mauerfall - Visualisierung Alexanderplatz
Bild: Kulturprojekte Berlin unter Verwendung eines Fotos von Harf Zimmermann und historischen Fotos

Die Berliner Festivalwoche zum 30. Jubiläum der Friedlichen Revolution und des Mauerfalls vom 4. bis 10. November 2019

Die Berliner Festivalwoche vom 4. bis 10. November widmet sich dem 30. Jubiläum der Friedlichen Revolution und des Mauerfalls: Die Hauptstadt wird zu einem großen Open-Air-Ausstellungs- und Veranstaltungsgelände.

Bei über zweihundert Veranstaltungen an sieben Originalschauplätzen der Friedlichen Revolution sind alle Besucher und Besucherinnen dazu eingeladen, sich zu informieren, sich zu erinnern, mit anderen Menschen ins Gespräch zu kommen und zu feiern.

Berlin verwandelt sich an diesen sieben Orten, die gestern wie heute unzertrennbar mit der Friedlichen Revolution und dem Mauerfall verbunden sind, in eine Bühne unter freiem Himmel.

Der Berliner Beauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur ist Kooperationspartner der Festivalwoche des Landes Berlin.

Im Rahmen der Festivalwoche findet in der Stasi-Zentrale die 4. Standortkonferenz zum Campus für Demokratie statt:

Der Wandel der Stasi-Zentrale zum Campus für Demokratie

8. November 2019, 17 bis 20 Uhr

Veranstaltungsort:
Finanzamt für Körperschaften II
Großer Saal im Innenhof
Magdalenenstraße 25
10365 Berlin

Veranstaltungsreihe im Abgeordnetenhaus von Berlin

Abgeordnetenhaus von Berlin / Februar 1990
Bild: Ilona Seidel

Revolution & Mauerfall 1989

Veranstaltungsreihe Revolution & Mauerfall 1989 des Abgeordnetenhauses von Berlin in Kooperation mit dem Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur

Ausstellungen, Führungen und Workshops, Interviews und Talks, Filmvorführungen und Festakt zum 30. Jahrestag von Friedlicher Revolution und Mauerfall

1. Oktober bis 12. November
Dienstagskino – Filmreihe zur Friedlichen Revolution und zum Mauerfall mit Filmen aus Ost und West

ab 7. September
Sonderführungen zu Friedlicher Revolution und Mauerfall im und um das Abgeordnetenhaus

18. September bis 20. November 2019
Open-Air-Ausstellung “Mauerbilder”

4. November
Gesprächsrunde zur Massendemonstration auf dem Alexanderplatz vom 4. November 1989 mit Marianne Birthler, Ronald Freytag und Tobias Langhoff; anschließend Konzert mit Uschi Brüning und Gerhard Schöne

8. November
Festakt zusammen mit dem Regierenden Bürgermeister unter Einbeziehung von Texten des Schreibwettbewerbs des “Tagesspiegel” zum Mauerfall; Festrednerin: Dr. Sabine Bergmann-Pohl

Weitere Informationen zum Programm auf der Website Abgeordnetenhaus Berlin

16. Berlin-Brandenburgisches Forum für zeitgeschichtliche Bildung

Frau spricht vor Publikum
Bild: Halfpoint - Fotolia.com

Demokratie stärken! Historische Bildung in Zeiten politischer Polarisierung

Am 24. Oktober 2019 findet das diesjährige Forum für zeitgeschichtliche Bildung in der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen statt. In Zeiten politischer Polarisierung sind Schüler*innen, Lehrer*innen sowie mit Mitarbeiter*innen der Gedenkstätten eingeladen, über die Herausforderungen für die historische Bildung diskutieren. Nach einem inhaltlichen Podium werden in vier Workshops zu den Fragen von Neutralität, Kontroversität, Multiperspektivität und Empowerment themenbezogene Projekte vorgestellt.

  • Zum Programm (Website der Stiftung Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen)

Pub Quiz „30 Jahre Friedliche Revolution“

Link zu: Pub Quiz „30 Jahre Friedliche Revolution“
Bild: The Castle

Wann fand die erste Montagsdemo statt? Wie oft tagte der Zentrale Runde Tisch? Und wer hat den Begriff „Wende“ geprägt?

Am 4. und 6. November können Quizfans beim traditionellen Berliner Pub Quiz ihr Wissen über die Friedliche Revolution von 1989 unter Beweis stellen.

Bundeskongress am 17. und 18. Mai 2019

Link zu: Nachlese: Reden und Bilder vom 23. Bundeskongress
Bild: Bundesstiftung Aufarbeitung/Uwe Gehrig

30 Jahre nach der Friedlichen Revolution – Gegenwart und Zukunft der Verfolgtenverbände und Aufarbeitungsinitiativen

23. Bundeskongress der Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und Folgen der kommunistischen Diktatur sowie der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur mit den Verfolgtenverbänden und Aufarbeitungsinitiativen

Konferenz vom 19. bis 20. März 2019

Link zu: Programm
Bild: Ultramarinrot

1989-2019: Die Revolutionen in der DDR und in Ostmitteleuropa – globale Entwicklungen und Perspektiven

Mit den Jahren 1989/90 verbindet sich eine historische Zäsur – mit nachhaltigen Wirkungen für Deutschland und die Welt. 30 Jahre später gilt es, an die historischen Ereignisse, ihre Ursachen und Nachwirkungen zu erinnern und aktuelle Fragestellungen zu diskutieren: Welche Deutungsmuster gibt es für die revolutionären Veränderungen in den unterschiedlichen Staaten? Inwiefern lassen sich globale Wechselwirkungen in den Blick nehmen? Was ist von 1989/90 geblieben?

Mit dem Aufruf des Videos erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre Daten an YouTube übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Formate: video/youtube