Inhaltsspalte

„Dafür bewundere ich sie“ – Tom Sello würdigt Freya Kliers Engagement für Demokratie

Pressemitteilung vom 09.06.2020

Der Beauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur (BAB), Tom Sello, würdigt die außergewöhnlichen Leistungen der Regisseurin, Autorin und DDR-Oppositionellen Freya Klier. Er gratuliert ihr zum Gewinn des Karl-Wilhelm-Fricke-Preises im 30. Jahr der deutschen Einheit:

„Freya Klier gehört zu dem überschaubaren Kreis von Menschen, die bereits in der DDR und später im vereinigten Deutschland ungebrochen und mit bewundernswerter Energie die Verbrechen von Diktaturen offenlegten und für die Demokratisierung der Gesellschaft eintraten. Niemand hat diesen Preis im Jubiläumsjahr der deutschen Einheit mehr verdient. Mit ihrem großen Engagement in der Jugend- und Erwachsenenbildung, ihren unzähligen Filmen, Vorträgen und Publikationen und natürlich als Gründungs- und Vorstandsmitglied des Berliner Bürgerbüros treibt sie die Aufklärung über die kommunistische Diktatur nachhaltig voran. Wenn es um die demokratischen Werte geht, nimmt sie kein Blatt vor den Mund, geht auf Andersdenkende zu und setzt sich mit ihnen auseinander – dafür bewundere ich Sie.“

Mit dem Karl-Wilhelm-Fricke-Preis werden Einzelprojekte, Persönlichkeiten und Initiativen ausgezeichnet, die mit ihrer Arbeit das Bewusstsein für Freiheit, Demokratie und Zivilcourage stärken. Die Bundesstiftung Aufarbeitung überträgt die Preisverleihung am 10. Juni 2020 ab 11:00 Uhr auf YouTube.