Inhaltsspalte

Campus für Demokratie - ein interessantes Ausflugsziel für Geschichtsinteressierte

Das Gelände des Campus für Demokratie in Berlin-Lichtenberg
Bild: BStU/Dronebrothers.de

Ausstellungen, Führungen, Filmvorführungen – auf dem Campus für Demokratie gibt es viel zu sehen. Auf dem Areal befand sich früher das DDR-Ministerium für Staatssicherheit (MfS).
Am 15. Januar 1990 stürmten Tausende Menschen den Gebäudekomplex, um die Vernichtung der Stasi-Akten zu verhindern und die Auflösung der Geheimpolizei zu erzwingen.

Ausstellungen

Das Stasimuseum befindet sich in Haus 1, dem ehemaligen Dienstsitz des Ministers für Staatssicherheit, Erich Mielke. Kernstück des historischen Ortes ist die in ihrem originalen Zustand erhaltene Büroetage Mielkes. Das Museum ist Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und am Wochenende von 11 bis 18 Uhr geöffnet.

Die Ausstellung „Einblick ins Geheime“ im Stasi-Unterlagen-Archiv beleuchtet das bürokratische Informationssystem, die Arbeitsweise und den Arbeitsalltag der Stasi. Daneben bietet sie einen Einblick in die heutige Arbeit des Stasi-Unterlagen-Archivs. Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr und am Wochenende von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Auf der Internetseite www.einblick-ins-geheime.de findet man Informationen zu Führungen und den aktuellen Hygienevorschriften.

Über die Friedliche Revolution informiert die Open-Air-Ausstellung „Revolution und Mauerfall“ im Innenhof des Geländes. Sie kann jederzeit besichtigt werden.

Die Open-Air-Ausstellung „Revolution und Mauerfall“

zur Bildergalerie

Die Open-Air-Ausstellung “Revolution und Mauerfall” in der Stasi-Zentrale in Berlin-Lichtenberg dokumentiert auf 1.300 Quadratmetern die wichtigsten Stationen der Friedlichen Revolution in der DDR − von den Anfängen des Protests über den Mauerfall bis zur deutschen Einheit.

Am Tag des offenen Denkmals im September kommen jedes Jahr zahlreiche Interessierte, um an Führungen durch sonst nicht ohne weiteres zugängliche Gebäude der früheren Stasi-Zentrale teilzunehmen.
In diesem Jahr konnten die Besucherinnen und Besucher beispielsweise einen Blick in das Videostudio, das Fotolabor sowie in einen Magazinraum des Stasi-Unterlagen-Archivs werfen oder die Beispielakten-Sammlung anschauen.

Tag des offenen Denkmals auf dem Campus für Demokratie am 11. September 2021

zur Bildergalerie

Im Sommer lockt zudem das Campus-Kino zahlreiche Filmfans an. Zu sehen gibt es Spiel- und Dokumentarfilme rund um die Themen Repression, Revolution und Aufarbeitung, Ein abendliches Bühnenprogramm mit Zeitzeugen, Fachleuten und Filmschaffenden rundet das Angebot ab.

Das Campus-Kino findet in Kooperation mit der Robert-Havemann-Gesellschaft, dem Stasimuseum, dem Berliner Beauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und den Medienpartnern Tagesspiegel und Tip Berlin statt.

Veranstaltung auf dem Campus für Demokratie
Campus-Kino mit Bühnenprogramm
Bild: BStU/Witzel