Projekt: Treffpunkt Denkmal

Bronzehände
Bild: Schwarzenberg e.V., Sehr Bueno

Ziel der von der Galerie neurotitan und vom Schwarzenberg e.V. initiierten und durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa geförderten Video-Residency TREFFPUNKT: DENKMAL war es, die Erinnerungslandschaft am und um den Alexanderplatz mit Hilfe partizipativer Videokunst zu erschließen und aktiv in dieser mitzuwirken.

Entstanden sind vier Kurzfilme, die sich stilistisch zwischen dokumentarischen und experimentellen Formaten bewegen und im Rahmen der offenen Denkmaltage erstmals öffentlich gezeigt werden.

Ein Bronezedenkmal wird von 2 Personen interviewt
Bild: Schwarzenberg e.V., Sehr Bueno

Die Ausstellung LIVING MONUMENTS präsentierte die Filme des Projekts Treffpunkt: Denkmal ganztägig im Ausstellungsraum. Gleichzeitig wurden die Arbeiten von Künstler/innen und Stadtaktivist/iInnen, die an Gedenkorten und Monumenten in den Städten Berlin, Dessau, Charkiw und Uz-ghorod Strategien von Erinnerung im öffentlichen Raum kritisch reflektierten, im Rahmen der Ausstellung gezeigt.

Mit den Händen am Denkmal
Bild: Schwarzenberg e.V., Sehr Bueno

Unter dem diesjährigen Motto zum Tag des offenen Denkmals „Entdecken was uns verbindet“, luden die Arbeiten die Besucher/innen dazu ein, die Diskussion aktiv mitzugestalten.

Denkmal von einer Papphülle in Leopardenlook umhült
Bild: Schwarzenberg e.V., Sehr Bueno
Den Abschluss bildete die Veröffentlichung einer dokumentierenden Broschüre mit Begleittexten.

Weitere Informationen

Projektträger:
Schwarzenberg e.V.

Fördersumme:
9.852 €