Projekt: Tag der Restaurierung

BesucherInnen in der Porzellanrestaurierung des Kunstgewerbemuseums
Bild: Staatliche Museen zu Berlin, Stephanie von Becker

Am 14. Oktober 2018 luden die Staatlichen Museen zu Berlin zum ersten Europäischen Tag der Restaurierung ein. Der Tag der Restaurierung wurde europaweit vom Europäischen Dachverband der Restauratorenverbände ECCO ausgerufen.

Führung im Skulturendepot der Antikensammlung
Bild: Staatliche Museen zu Berlin, Stephanie von Becker

Museen als zentrale Orte des materiellen Kulturerbes sind fester Bestandteil europäischer Städte. Sie sind Zeugen und Ausdruck unseres kulturellen Selbstverständnisses. Die in Museen bewahrten Exponate unterliegen jedoch durchaus auch den Einflüssen von natürlicher Alterung oder gewaltsamer Beschädigung. Sie bedürfen einer kontinuierlichen Pflege.

Führung in der Porzellanrestaurierung des Kunstgewerbemuseums
Bild: Staatliche Museen zu Berlin, Stephanie von Becker

Restaurator*innen sind auf den Schutz und den nachhaltigen Erhalt der in Museen gesammelten Kulturgüter spezialisiert. Das Kulturerbe prägt ihren Alltag, ihr Berufsleben. Restaurator*innen arbeiten in europäischen Museen und Sammlungen überwiegend “hinter den Kulissen”, sodass ihr Tun und ihre sehr intime Kenntnis der dort gesammelten und aufbewahrten Artefakte und Kunstwerke nur selten einer breiten Öffentlichkeit zugänglich wird.

Führung im Skulturendepot der Antikensammlung
Bild: Staatliche Museen zu Berlin, Stephanie von Becker

In Berlin und hier speziell auch an den Staatlichen Museen arbeiten mit ca. 100 Restaurator*innen mehr Spezialisten am Erhalt europäischer und außereuropäischer Kulturgüter als irgendwo sonst in Deutschland.

Daher nutzte der Arbeitskreis der Leitenden Restaurator/innen der Staatlichen Museen zu Berlin das Kulturerbejahr 2018, um die speziellen Erfahrungen der Restaurierenden, die sie in ihrem Alltag mit und für das Kulturerbe erleben, einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen. Die Teilnehmer/innen sollten für die Besonderheit, Schönheit und Empfindlichkeit des kulturellen Erbes sensibilisiert und begeistert werden – das Kulturerbe in Berlin aus einer neuen Perspektive erleben!

Dies geschah in Form eines vielfältigen Programms von Vorträgen und Führungen durch Ausstellungen, Restaurierungsateliers und Depots. Die Veranstaltung sollte möglichst viele Menschen aller Altersklassen, von 6 bis 99 Jahren, erreichen und ohne Barrieren und Hemmschwellen in die Museen einladen, um hier den Exponaten mit einem ganz neuen Blick zu begegnen und näher zu kommen als es sonst möglich ist. Die Menschen besuchten “Ihre” Museen und erlebten dort, dass “ihr Kulturerbe” Teil ihres Selbstverständnisses und nicht selbstverständlich ist.

Als Akteure des Projekttags kamen diejenigen zu Wort, die ihr Arbeitsleben in den Dienst der Erhaltung unseres kulturellen Erbes stellen: die Restaurator/innen.

Weitere Informationen

Projektträger:
Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Fördersumme:
8.000 €

Zur Webseite der Staatlichen Museum zu Berlin

Am 13. Oktober 2019 ist der 2. Europäische Tag der Restaurierung!