Corona-Virus

Auf unserer Sonderseite informieren wir über alles, was für Künstler*innen von Nutzen sein kann und hier finden Sie die aktuellen Informationen des Landes Berlin.

Inhaltsspalte

Projektförderung Jazz

Zielgruppe / Ziele der Förderung

Berlin zeichnet sich durch ein vielfältiges Musikleben aus, das sich im Bereich Jazz sehr positiv entwickelt hat. Um diese Entwicklung nachhaltig zu unterstützen, sollen – unter der Voraussetzung, dass entsprechende Mittel zu gegebener Zeit zur Verfügung stehen – Musikprojekte gefördert werden.

Mit der Projektförderung Jazz werden zeitlich begrenzte und nicht-kommerzielle Vorhaben im Bereich Musik gefördert, deren inhaltlicher Schwerpunkt auf Jazz liegt. Darunter fallen Einzelveranstaltungen, Veranstaltungsreihen und Festivals.

Die Förderung verfolgt folgende Ziele:

  • Verbesserung der Arbeitssituation und Wettbewerbsfähigkeit der Musikerinnen und Musiker
  • Erhöhung der öffentlichen Wahrnehmung der Berliner Jazz Szene
  • Förderung innovativer Projekte
  • Vermittlungsangebote und Audience Development
  • Unterstützung der Internationalisierung der Berliner Jazz Szene
  • Förderung besonderer Programmschwerpunkte (z.B. thematische Schwerpunkte, Jubiläen)

Personenkreis / Zielgruppe

Gefördert werden Projekte mit professionellen Musikerinnen und Musikern.
Anträge können durch Gruppen, Einzelpersonen oder Institutionen (z.B. Verein) oder Produktionsorte gestellt werden.

Voraussetzungen

  • Die antragstellende Person oder Institution hat ihren Sitz in Berlin.
  • Die antragstellende Person darf nicht an einer Hochschule immatrikuliert sein
  • Die Mehrheit der Projektbeteiligten lebt und arbeitet in Berlin.
  • Das beantragte Projekt findet in Berlin statt.
  • Die Projekte sind zeitlich begrenzt, z.B. Konzerte oder mehrteilige Projekte.
  • Das Projekt darf noch nicht begonnen haben.
  • Bei der Finanzierung können mehrere Geldgeber vorgesehen werden. Nicht möglich ist jedoch, dass ein Projekt durch mehrere Förderprogramme der Senatsverwaltung für Kultur und Europa gefördert wird (dazu zählen auch Programme der Initiative Neue Musik e.V. und der Musicboard Berlin GmbH).
  • Die Empfehlungen zu den Honoraruntergrenzen sind im Finanzierungsplan zu berücksichtigen.
  • Menschen mit Behinderungen haben auch rechtlich Anspruch auf gleichberechtigte Teilhabe am kulturellen Leben, insbesondere auf Zugang zu kulturellen Veranstaltungen und Angeboten. Bitte führen Sie im Antragsformular auf, ob und für welche Gruppen Sie barrierefreie Angebote planen und wie diese sich ggf. im Finanzierungsplan widerspiegeln. Eine entsprechende Erstberatung ist beim Berliner Projektbüro für Diversitätsentwicklung (DAC) möglich: https://diversity-arts-culture.berlin/

Umfang der Förderung

Gefördert werden Ausgaben für Personalkosten und Sachkosten, soweit sie für die Durchführung des beantragten Projektes notwendig sind.

Zeitraum der Ausschreibung

Die Ausschreibung erfolgt jährlich.

Antragsstellung

Beachten Sie bei der Antragstellung die Hinweise im aktuellen Informationsblatt.

Informationsblatt

PDF-Dokument (1010.4 kB) - Stand: 04. November 2021

Musterfinanzierungplan

XLSX-Dokument (17.6 kB) - Stand: 20. September 2021

Muster Spielstättenbestätigung

DOCX-Dokument (20.4 kB) - Stand: 20. September 2021

Empfehlungen Honoraruntergrenzen-IG-Jazz-Berlin Stand 10/2018

PDF-Dokument (122.1 kB)

Hinweisblatt zur Barrierefreiheit in der Projektförderung

PDF-Dokument (176.6 kB) - Stand: 20. September 2021

Bitte reichen Sie den Antrag – sowie alle Anlagen – elektronisch ein.

Zugang zum Online-Antragsverfahren