Konzeptförderung

Zielgruppe / Ziele der Förderung

Seit 1999 fördert das Land Berlin sowohl freie Theater- und Tanzgruppen als auch kleine und mittlere Privattheater, denen eine längerfristige Planungssicherheit ermöglicht werden soll, befristet institutionell.

Voraussetzungen

  • Konzeptförderung können kleine und mittlere Privattheater sowie freie Theater- und Tanzgruppen erhalten, die sich durch ihre bisherige künstlerische Arbeit bereits ausgewiesen und entsprechende öffentliche Resonanz erfahren haben.
  • Die Vergabe erfolgt nach Maßgabe der Beurteilung der Spielplankonzeption. Hierzu kann ein Gutachten von bis zu drei Sachverständigen eingeholt werden.

Umfang der Förderung

Die Konzeptförderung wird für den Zeitraum von vier Jahren vergeben und umfasst die Förderung des gesamten Betriebes.

Zeitraum der Ausschreibung

Derzeit steht die Überarbeitung der Allgemeinen Anweisung zur Förderung von privatrechtlich organisierten Theatern und Theater-/Tanzgruppen in Berlin an. Auf Grund dessen verschiebt sich der Termin für die Antragsstellung um 12 Monate.
Für den Zeitraum 2020-2023 wird die Neuvergabe der Konzeptförderung für Privattheater und privatrechtlich organisierte Gruppen zum 31.01.2018 wieder ausgeschrieben.

Antragsstellung

Für die Bewerbung ist ein formloser Antrag in vierfacher Ausfertigung zu stellen.
Dem Antrag ist ein künstlerisches Konzept für den vierjährigen Förderzeitraum sowie eine konkrete Planung und deren Umsetzung (einschließlich Finanzierung) für die ersten beiden Förderjahre beizufügen.

Der Antrag ist zu richten an den

Senatsverwaltung für Kultur und Europa
Stichwort: Konzeptförderung
3.Stock, Raum 3 D 8
Brunnenstraße 188-190,
10119 Berlin-Mitte

Ein Informationsblatt zu Form und Umfang der Antragstellung wird zum gegebenen Zeitpunkt bereitgestellt.