Weitere Fördermöglich­keiten

Die folgende Zusammenstellung soll Ihnen bei der Suche nach anderen Fördermöglichkeiten für Projekte der politischen Bildung behilflich sein.

Datenbanken und Übersichten

Der Beauftragte des Berliner Senats für Integration und Migration bietet auf seiner Internetseite eine Übersicht über Förderprogramme (auch bundesweit und international) im Themenbereich Integration und Partizipation.

Die Bundeszentrale für politische Bildung bietet eine kommentierte Linkliste zu Förderprogrammen, thematisch aufgeteilt in die Rubriken:

  1. Politische Bildung, zivilgesellschaftliches Engagement und Europa
  2. Schule, Jugendbildungs- und Jugendaustauschprojekte
  3. Integration, kulturelle Bildung und Sport
  4. Wettbewerbe und Social Entrepreneurship Initiativen.

Auf dem Internetportal „Lernen aus der Geschichte“ der Agentur für Bildung – Geschichte, Politik und Medien e.V. finden Sie eine spezielle Förderdatenbank für die historisch-politische Bildung.

Das Portal des Bundesverbands deutscher Stiftungen ermöglicht online die gezielte Suche nach Stiftungen, die in Deutschland tätig sind und sich für Zwecke der politischen Bildung engagieren.

Die sehr breit angelegte Förderdatenbank des Bundes, die Förderprogramme der Länder, des Bundes und der EU enthält, reicht weit über die politische Bildungsarbeit hinaus.

Berliner Förderprogramme

Die Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin (jfsb) fördert laufend Projekte, die der Jugend- und Familienarbeit neue Impulse geben.

Der Jugend-Demokratiefonds Berlin fördert unter dem Titel „Stark gemacht! Jugend nimmt Einfluss“ befristete Projekte im Themenbereich Beteiligung von Kindern und Jugendlichen.

Der Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung stellt Mittel des Landes Berlin für kulturelle Projekte mit aktiver Beteiligung von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen zur Verfügung. Gefördert werden Projekte inhaltlicher, künstlerischer und pädagogisch-partizipativer Qualität im Kontext aktueller gesellschaftlicher Fragestellungen.

Die LOTTO-Stiftung Berlin fördert soziale, karitative, kulturelle, staatsbürgerliche oder dem Umweltschutz dienliche Projekte.

Der Verein Netzwerk Selbsthilfe e.V. vergibt Zuschüsse an politische Projekte und Initiativen in Berlin und Brandenburg.

Unterstützungsmöglichkeiten für Schülerfahrten und Gedenkstättenfahrten finden sich im Web-Angebot der Senatsbildungsverwaltung.

Bundesweite Programme

Aktion Mensch fördert verschiedene Vorhaben im Bereich der Inklusion.

Das Bündnis für Demokratie und Toleranz hat das Ziel, dem zivilgesellschaftlichen Engagement für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt eine größere Resonanz in der Öffentlichkeit zu verschaffen. Das Bündnis verleiht Preise und fungiert als Ansprechpartner für zivilgesellschaftliche Gruppen und ehrenamtlich Engagierte.

Die Bundesstiftung Aufarbeitung fördert Projekte, die sich mit der DDR, ihrer Geschichte und ihren Folgen auseinandersetzen.

Die Bundeszentrale für politische Bildung fördert Veranstaltungen und Projekte der politischen Erwachsenenbildung in Deutschland. Weitere Informationen finden Sie unter:

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesfamilienministeriums fördert kommunale Strukturen und Modellprojekte im Engagement gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit.

Die IBB gGmbH vergibt als bundesweite Zentralstelle Fördermittel für außerschulische Fahrten zu Gedenkstätten für die Opfer des Nationalsozialismus im In- und Ausland. Die Mittel stammen aus dem Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP).

Die Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ wurde im Jahr 2000 als Fonds für ehemalige NS-Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter gegründet. Seit 2007 fördert sie Projekte im Bereich Geschichte und Menschenrechte.

Die Kampagne „Sport und Politik – verein(t) gegen Rechtsextremismus“ will Menschen, die in Sportvereinen aktiv sind, für politische Themen sensibilisieren, schulen und stärken.

Das Programm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ des Bundesministeriums des Innern fördert in ländlichen und strukturschwachen Gegenden eine selbstbewusste, lebendige und demokratische Gemeinwesenkultur.