Infektionsschutz

Unser Besuchszentrum ist für gleichzeitig maximal 18 Personen zugänglich. Für Besuchende ab sechs Jahren gilt: Es ist eine (mindestens) medizinische Maske zu tragen.
Sowohl im Besuchszentrum als auch bei Veranstaltungen in Innenräumen müssen zudem alle genesen, aktuell getestet oder vollständig geimpft sein (Ausnahme: Vorlage des Berliner Schülerausweises I).

Inhaltsspalte

PLATTE MACHEN für Hohenschönhausen

Menschen demonstrieren vor Plakatwand gegen Rassismus
Bild: LZ

Im Lichtenberger Stadteil Neu-Hohenschönhausen setzt die pad gGmbH ihr Projekt „PLATTE MACHEN für Hohenschönhausen“ um. Das Gebiet ist geprägt von Plattenbauweise; von seinen Bewohnerinnen und Bewohnern oft als „Schlafstadt“ wahrgenommen. Dem setzt Thomas Stange Impulse zur positiven Auseinandersetzung mit dem eigenen Viertel und seiner historischen Entwicklung entgegen – und vor allem auch die Geschichten der Menschen, die dort leben. Das Projekt soll Engagement unterstützen. Denn „Geschichte wird gemacht“ – von Menschen, die ihr Umfeld aktiv gestalten.

Formate:

Plakatkampagne Antirassismus im Kiez, Videoprojekt „Kiezportraits“, Kino für alle über die Wendezeit und Breakdance in der DDR, Veranstaltungen zu Mietpolitik, Veranstaltungen zur Lebenslage Alleinerziehender, Gespräche im öffentlichen Raum mit Lastenfahrrad.

Kontakt:

Pad gGmbH
Thomas Stange
E-Mail: thomas_stange@licht-blicke.org
Webseite: https://www.pad-berlin.de/demokratie/platte-machen