Wochenmärkte in Charlottenburg-Wilmersdorf

Warenauslage Obst und Gemüse
Bild: Gina Sanders - Fotolia.com

In Charlottenburg-Wilmersdorf finden zahlreiche Wochenmärkte statt, die mit verschiedenen Themenschwerpunkten Waren, frisches Obst und Gemüse sowie viele weitere z.T. regionale Produkte anbieten.

Die Marktmeisterinnen und Marktmeister des Ordnungsamtes Charlotenburg-Wilmersdorf sind dabei für einen reibungslosen organisatorischen Ablauf zuständig.

Das sind unsere Wochenmärkte

  • Wo?

    Wann?

  • Neu ab dem 07.09.2017!

    Bundesplatz

    Mo 08.00 – 13.00 Uhr
    Do 08.00 – 13.00 Uhr

  • Charlottenbrunner Straße

    Mo 09.00 – 14.00 Uhr
    Do 09.00 – 14.00 Uhr

  • Eberbacher Straße

    Di 08.00 – 13.00 Uhr
    Fr 08.00 – 13.00 Uhr

  • Fehrbelliner Platz

    Di 11.00 – 16.00 Uhr
    Do 11.00 – 16.00 Uhr

  • Hohenzollernplatz

    Mi 08.00 – 13.00 Uhr
    Sa 08.00 – 13.00 Uhr

  • Mi 08.00 – 13.00 Uhr
    Sa 08.00 – 14.00 Uhr

  • Klausenerplatz

    Di 08.00 – 13.00 Uhr
    Fr 08.00 – 13.00 Uhr

  • Mainzer Straße
    Achtung! Der Markt findet am 04.09.2017 zum letzten Mal statt!

    Mo 08.00 – 13.00 Uhr
    Do 08.00 – 13.00 Uhr

  • Mierendorffplatz

    Mi 08.00 – 13.00 Uhr
    Sa 08.00 – 13.00 Uhr

  • Nestorstraße

    Di 08.00 – 13.00 Uhr
    Fr 08.00 – 13.00 Uhr

  • Preußenallee

    Di 08.00 – 13.00 Uhr
    Fr 08.00 – 13.00 Uhr

  • Richard-Wagner-Platz

    Mo 08.00 – 13.00 Uhr
    Do 08.00 – 13.00 Uhr

  • Suarezstraße

    Do 09.00 – 15.00 Uhr

Informationen für Wochenmarkthändlerinnen und -händler

FAQ
Bild: momius - Fotolia.com

Wie hoch ist die Standgebühr?

  • Die Standgebühr beträgt zur Zeit ab 9,20 €.
  • Die gültigen Gebührensätze können Sie telefonisch bei der Marktverwaltung erfragen.

Wie groß ist die maximale Standtiefe?

  • Die maximale Standtiefe beträgt 2,50 m, auf bestimmten Plätzen 3,00 m.
  • Verkaufsfahrzeuge dürfen nur seitlich verkaufen.

Was ist beim Verkauf offener Lebensmittel zu beachten?

  • Der Verkauf offener Lebensmittel unterliegt der Lebensmittelhygieneverordnung.

Müssen Preise angegeben werden?

  • Die Preisangabenverordnung ist zu beachten.

Wie ist die Stromversorgung der Verkaufswagen geregelt?

  • Stromanschlüsse mit dreipoligen CEE-Steckdosen sind auf allen Märkten vorhanden.
  • Die VDE-Vorschriften sind zu beachten – ein Merkblatt ist beim Marktmeister erhältlich.

Gibt es einen Stand-Verleih?

  • Bitte vor Ort beim Marktmeister oder telefonisch bei der Marktverwaltung erfragen.

Gibt es derzeit Wartezeiten auf einen Platz?

  • Bei einigen Märkten, insbesondere beim Wochenmarkt auf dem Karl-August-Platz kann es aufgrund großer Nachfrage zu Wartezeiten kommen.

Tageshändler/innen

  • Tageshändler/innen melden sich bitte an den Markttagen zwischen 6.00 Uhr bis 8.00 Uhr beim Marktmeister vor Ort – je nach Marktbeginn entsprechend später.

Wie ist der Auf- und Abbau geregelt?

  • Mit dem Standaufbau darf erst nach Zuweisung durch die Marktaufsicht, jedoch frühestens 2 Stunden vor Marktanfang begonnen werden.
  • Ein Aufbau darf nicht vor 6.00 Uhr erfolgen.
  • Der Abbau muss innerhalb von 2 Stunden nach Marktschluss beendet sein.

Gehwege

  • Gehwege dürfen nicht befahren oder beparkt werden.

Müll

  • Jeder anfallende Müll muss vom verursachenden Markthändler selbst sachgerecht entsorgt werden (§6 LabfG).

Wie lange werden Bewerbungen auf einen Platz berücksichtigt?

  • Bewerbungen werden ein Jahr berücksichtigt und danach aussortiert.
  • Sofern weiterhin Interesse besteht, bitten wir um erneute Bewerbung.

Wichtig:

  • Die Vorlage eines Umsatzsteuerheftes bzw. einer Befreiungsbescheinigung vom zuständigen Finanzamt ist unbedingt erforderlich.
  • Eine Kopie ist der Bewerbung beizufügen.

Vor Ort zu beachten…

  • Es besteht kein Anspruch auf Zuweisung eines bestimmten Standplatzes!
  • Halten Sie vor Ort Ihr Umsatzsteuerheft bzw. die Befreiungsbescheinigung vom zuständigen Finanzamt bereit.
  • Die Verkaufseinrichtung ist mit einem gut sichtbaren Namensschild (Vor- und Zuname zu versehen).