Regionalteams

Sozialraumorientierung im Jugendamt

Im Zentrum stehen die geäußerten Interessen und Bedürfnisse der Kinder, Jugendlichen und Eltern. Sozialraumorientierung ist ein zugehender, aktivierender Arbeitsansatz.
Der Blick richtet sich auf das Potential der Menschen und des sozialen Raums, auf existierende Netzwerke und Kooperationsmöglichkeiten. Ziel ist die Stärkung der Selbsthilfekräfte und der Eigeninitiative.
Angebote und Hilfen werden soweit wie möglich wohnortnah entwickelt und mit allen Beteiligten „auf Augenhöhe“ ausgehandelt. Nicht die „Besserung“ von Menschen, sondern die Verbesserung von Lebensumständen steht im Mittelpunkt.
Zielgruppen- und arbeitsfeldübergreifendes Arbeiten, gemeinsame Interessen entdecken und verfolgen anstelle von Aussonderung. Im Sozialraum sind alle Menschen zunächst einmal Nachbarn: Jung und alt, Alteingesessene und Zugewanderte, Behinderte und Nichtbehinderte.
Koordination und Zusammenarbeit aller sozialen Dienste in den vom Bezirksamt beschlossenen fünf Regionen: Kooperation statt Konkurrenz.

Bildvergrößerung: Regionenkarte
Bild: BA

Für jede Region gibt es einen Kiezatlas, der die Aufteilung von Charlottenburg-Wilmersdorf anschaulich darstellt. Hier sind alle Angebote und Einrichtungen für Familien, Kinder und Jugendliche zu finden.

In welcher Region Sie wohnen können Sie auch in dieser Übersicht erfahren. Sie ist nach Straßen geordnet.