Delphi Filmpalast

Link zu: Delphi Filmpalast, 13.5.2008, Foto: KHMM
Delphi Filmpalast, 13.5.2008, Foto: KHMM Bild: Bezirksamt

Baudenkmal
1927/28 von Bernhard Sehring als Tanzlokal (Delphi-Palais) errichtet. Nach starker Kriegszerstörung 1948/49 gestaltete Walter Jonigkeit den Palast um zum Kino mit ca. 1200 Plätzen; 1981 Umbau und Reduzierung auf 725 Plätze. Filmkunstkino; eines der wenigen Berliner Kinos, in dem klassische 70mm-Filme gezeigt werden können. Am 24.4.2007 feierte Walter Jonigkeit seinen 100. Geburtstag als nach wie vor aktiver Geschäftsführer des Kinos, der täglich in sein Büro über dem Kinosaal kam. Er leitete bis zu seinem Tod im Alter von 102 Jahren am 25.12.2009 das Kino gemeinsam mit seinen Partnern Georg Kloster und Claus Boje.
Von dem Theatergarten an der Kantstraße Ecke Fasanenstraße betrat man ursprünglich das Theater des Westens über die “Kaisertreppe” (im Bild rechts). 1997/98 Rekonstruktion der Gartenanlage, der Kaisertreppe und der historischen Fassade des Delphi.
Unterhalb des Delphi befindet sich der Jazzkeller Quasimodo , im Erdgeschoss zur Kantstraße hin das gleichnamige Café.