Gedenktafel für Hedwig Leibetseder

Diese Berliner Gedenktafel (Porzellantafel der KPM) am Haus Rudolstädter Straße 8-10, wurde am 7.11.2016 enthüllt.
Zur Pressemitteilung der Senatsverwaltung

Gedenktafel für Hedwig Leibetseder
Gedenktafel für Hedwig Leibetseder Bild: H.-J. Hupka

BERLINER GEDENKTAFEL
Hier gegenüber, in dem im Zweiten Weltkrieg zerstörten
Mietshaus Rudolstädter Straße 11, wohnte bis 1936
HEDWIG LEIBETSEDER
31.3.1900 – 7.11.1989
Die österreichische Verlagslektorin wirkte in Berlin
ab 1933 in der Widerstandsgruppe Neu Beginnen
gegen die nationalsozialistische Diktatur
1936 verhaftet und zu einer Zuchthausstrafe verurteilt
Als Jüdin verfolgt, flüchtete sie 1939 nach England