Gedenktafel für Georg Simmel

Die Berliner Gedenktafel (Porzellantafel der KPM) am Haus Nussbaumallee 14, 14050 Berlin, wurde am 19.08.1988 enthüllt.

Georg Simmel hatte seit 1876 in Berlin Philosophie und Geschichte studiert. Seit 1885 wurden seine Vorlesungen als Privatdozent in Berlin zum gesellschaftlichen Ereignis. In seiner Wohnung in der Nussbaumalleee 14 veranstaltete er regelmäßig Privatkolloquien, an denen auch Rainer Maria Rilke, Stefan George und der junge Ernst Bloch teilnahmen. Bloch reiste aus der Wilmersdorfer Künstlerkolonie an. Antisemitische Propaganda verhinderte aber eine wissenschaftliche Karriere Simmels in Berlin. Da er hier keine Professur erhielt, folgte er schließlich 1914 einem Ruf nach Straßburg, wo er 1918 starb.

Bildvergrößerung: Gedenktafel für Georg Simmel
Gedenktafel für Georg Simmel Bild: Hupka

BERLINER GEDENKTAFEL

Wohnhaus von
Georg Simmel
1.3.1858 – 26.9.1918

Philosoph und Soziologe
Begründer der deutschen Soziologie