Horst-Korber-Sportzentrum

Link zu: Horst-Korber-Sportzentrum, Blick von oben, Foto: K. Rappsilber
Horst-Korber-Sportzentrum, Blick von oben, Foto: K. Rappsilber Bild: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung

Das Horst-Korber-Sportzentrum wurde 1987-90 nach Plänen des Architekten Christoph Langhof errichtet und nach dem ehemaligen Präsidenten des Landessportbundes Berlin und Senators für Familie, Jugend und Sport, Horst Korber, benannt. Das Zentrum ist eine Sporteinrichtung des Landessportbundes Berlin e.V., es beinhaltet eine 88m lange, 48m breite und 14m hohe Großsporthalle mit 3.500 Sitzplätzen und ein Sporthotel mit 34 Einzelzimmern und ist ein Landesleistungszentrum für die Sportarten Handball, Hockey, Volleyball und Leichtathletik. Die beiden oberirdisch getrennt erscheinenden Bauteile sind über die unteren Geschosse miteinander verbunden.
Durch Teilungsmöglichkeiten der Halle können zwei oder drei Veranstaltungen zur gleichen Zeit durchgeführt werden. Darüber hinaus stehen den Sportlern ein sehr gut ausgestatteter Kraftraum, eine Sauna sowie Physiotherapie- und Seminarräume zur Verfügung.
Die Nutzung ist den Sportverbänden für Handball, Hockey, Volleyball und Leichtathletik vorbehalten. Es besteht jedoch die Möglichkeit, die Einrichtung in Kooperation mit den Sportverbänden im Einzelfall und nach Maßgabe freier Kapazitäten für Trainingslager, Veranstaltungen oder Schulungen auch anderen Organisationen zur Verfügung zu stellen.