Ernst-Adolf-Eschke-Sonderschule

Link zu: weitere Informationen
Ernst-Adolf-Eschke-Sonderschule 12.10.2011, Foto: BK
Bild: Bianca Kabot (BA Pressestelle)

Die Schule befindet sich in einer 1959-60 vom Hochbauamt Charlottenburg errichteten Anlage. Diese besteht aus drei zweigeschossigen Klassentrakten, dem dreigeschossigen Verwaltungsbau und dem eingeschossigen Seitenflügel mit Turnhalle und Aula. Die durch Pfeiler, Fenster- und Brüstungsbänder gegliederte Fassade des Stahlbetonskelettbaus wurde mit gelb, rot, grün und grau verputzten Flächen versehen. Die Schulmensa befindet sich in der benachbarten Helen-Keller-Schule und wird von beiden Schule gemeinsam genutzt. Auf dem gleichen Gelände befindet sich auch die Reinfelder-Schule, ebenfalls eine Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt “Hören”. Mit der Namensgebung der Schule wurde der Pädagoge und Gründer der ältesten Berliner Sonderschule (Taubstummeninstitut) Ernst Adolph-Eschke (1766-1811) geehrt.