Richard-Wagner-Platz

Link zu: Richard-Wagner-Platz, 17.8.2007, Foto: KHMM
Richard-Wagner-Platz, 17.8.2007, Foto: KHMM Bild: Bezirksamt

Der frühere Marktplatz Charlottenburgs hieß später Wilhelmplatz und wurde am 12.12.1934 nach dem Komponisten Richard Wagner benannt.
Vom früheren Marktplatz ist an der heutigen großen Straßenkreuzung nur ein kleines Platzsegment in Richtung Schustehrusstraße übrig geblieben. An der Einmündung zur Schustehrusstraße wurde rechts ein Neubau mit dem traditionellen architektonischen Stilmittel der Eckbekrönung zur Betonung des Kopfbaues errichtet. Das Wohn- und Geschäftshaus links wurde 1907/08 von Gustav Seibt errichtet und steht unter Denkmalschutz. Nur wenige Meter vom Richard-Wagner-Platz entfernt wurde 1905 das Rathaus Charlottenburg eröffnet.
Bereits 1906 wurde ein U-Bahnhof Wilhelmplatz in Betrieb genommen. Er wurde 1974 abgerissen und 1978 durch den heutigen U-Bahnhof Richard-Wagner-Platz ersetzt.
Montags und donnerstags Wochenmarkt.