Pangea-Haus - Interkulturelles Begegnungszentrum

Das Pangea-Haus im neuen Anstrich

Das Pangea-Haus im neuen Anstrich.

Die ehemalige Bezirksbürgermeisterin Monika Thiemen übergab am 27.März 2009 im ehemaligen Gebäude der Paul-Löbe-Volkshochschule dem damaligen Geschäftsführer der Gesellschaft für Stadtentwicklung mbH (GSE), Dieter Ruhnke und den Mietern den Hausschlüssel für das neue Interkulturelle Begegnungszentrum von Charlottenburg- Wilmersdorf.

Der Name Pangea-Haus bezieht sich auf die wissenschaftliche Bezeichnung des erdgeschichtlichen Urkontinentes Pangea, auf dem die Landmassen noch aus einer Einheit bestanden. Hier steht der Begriff symbolisch für die Nutzung des Hauses als interkulturelle, kontinentübergreifende Begegnungsstätte.
Seit dem 1.Januar 2009 hat Charlottenburg-Wilmersdorf ein eigenes Haus als Treffpunkt für Menschen aus den unterschiedlichsten Kulturkreisen, die im Bezirk leben und arbeiten. Nach dreijähriger, engagierter Suche eines Initiativkreises konnte mit Unterstützung der damaligen Migrantenbeauftragten des Bezirkes, Azize Tank, und der BVV mit dem leer stehenden, ehemaligen Volkshochschulgebäude ein geeignetes Haus gefunden werden.

Nach erfolgreicher Sanierung und Neustrukturierung wurde das Pangera-Haus im Mai 2021 im Beisein von Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann sowie Annegret Hansen, Vorsteherin der Bezirksverordnetenversammlung wiedereröffnet.

Der frühere Hauseingang zum Pangea-Haus.

Auf den sechs Etagen des Pangea-Hauses arbeiten 23 Vereine und Bildungsträger unter einem gemeinsamen Dach. Es stehen 1500 Quadratmeter Mietflächen in unterschiedlichen Raumgrößen für interessierte Vereine und Institutionen zur Verfügung, die zur kulturellen Bereicherung des Zusammenlebens beitragen. So soll die Netzwerkarbeit gestärkt werden. Miteinbezogen werden Bildungsträger und ein Ausbildungswerk für die berufliche Qualifizierung. Hier lernen junge und ältere Menschen mit deutschen und migrantischen Wurzeln gemeinsam für ihre Zukunft.

Hier finden sich alle Organisationen und Projekte, die Mieter im interkulturellen Zentrum Pangea-Haus sind:

  • Al-Hadara-Institut GbR (Nachhilfeschule)
  • AWO Landesverband Berlin e. V.: Jugendmigrationsdienst und Migrationsberatung für Erwachsene
  • bbt – Bundeselternnetzwerk der Migrantenorganisationen für Bildung & Teilhabe e. V.
  • gafca – German Association for Central Asia e. V.
  • GePGeMi – Gesellschaft für psychosoziale Gesundheitsförderung bei Migranten e. V.
  • Global2030 (Global Challenges Initiative e. V.)
  • Guide – Projekt der Berliner Wohnungslosenhilfe (Träger: IB – Internationaler Bund gGmbH) * Hero e. V. (Altenhilfe) * HLS – Hildegard-Lagrenne-Stiftung für Bildung, Inklusion und Teilhabe e. V. * Integrationslots*innen Charlottenburg-Wilmersdorf (Träger: Diakonisches Werk)
  • Iranische Gemeinde in Deutschland e. V.
  • IRTV – Iranian Multikulti TV Berlin
  • Kulturzentrum IÊALEMBRASIL e. V.
  • Migration, Integration, Qualifikation – M.I.Q. Bildung GmbH
  • Pangea-Haus e. V. (Zusammenschluss der Mieter und UnterstützerInnen)
  • RDB – Ressortissants Dalaba à Berlin e. V. * SIN – Schuldner in Not e. V.
  • SOL – Soziale Organisation für Lateinamerika e. V.
  • Sudanclub – Sudanesisch-deutscher Kulturverein e. V.
  • Thailändischer Verein in Berlin e. V. (Preußenpark)
  • Verein der Lehrerinnen und Lehrer der persischen Sprache in Deutschland e. V.
  • Yadan Biad (Begleitung für Geflüchtete, Träger: Deutsches Rotes Kreuz)
  • ZSD – Zentralrat der Serben in Deutschland e. V.

Folgende Organisationen haben seit dem 31. Dezember 2020 bzw. 1. April 2021 keine Räume mehr im Pangea-Haus:

Aurum Pflegedienst GmbH, BAGIV – Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände in Deutschland e. V., Berlin Supervis GmbH, BWK – BildungsWerk in Kreuzberg GmbH, Dienststelle Wilmersdorf, Die Bildungsagenten Berlin UG, Engagement Global gGmbH: Programm Bildung trifft Entwicklung, Schulprogramm Berlin, globe – Gesellschaft für internationale Kooperation e. V., Human Rights Matter e. V., Kiez.FM e. V., Kulturverein Dehkhoda e. V., Nagmeh – deutsch-iranischer Musikverein e. V., OEK – Ομοσπονδία ΕλληνικÏŽν Κοινοτήτων (Verband griechischer Gemeinden e. V.) und Zephir gGmbH.