Drucksache - 1627/4  

 
 
Betreff: Falken-TV
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Piraten/Grüne 
Verfasser:Pabst/von Wittich 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
19.05.2016 
58. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin überwiesen   
Ausschuss für Umwelt und Naturschutz Beratung
14.06.2016 
41. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Umwelt und Naturschutz mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Bürgerdienste, Liegenschaften und Informationstechnologie Beratung
22.06.2016 
49. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bürgerdienste, Liegenschaften und Informationstechnologie mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Ausschuss für Haushalt, Personal und Wirtschaftsförderung Beratung
12.07.2016 
64. Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Haushalt, Personal und Wirtschaftsförderung mit Änderungen im Ausschuss beschlossen   
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
14.07.2016 
60. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Dringlichkeitsbeschlussempfehlung
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV möge beschließen:

 

Die BVV hat in ihrer  Sitzung am 14.07.2016 folgenden Beschluss gefasst:

 

Das Bezirksamt wird gebeten zu prüfen, ob unter Berücksichtigung aller Umwelt- und Tierschutzgesichtspunkte und fachlicher Beratung durch Naturschutzorganisationen wie beispielsweise dem NABU, eine WebCam auf dem Rathausturm angebracht werden kann und den Livestream auf den Internetseiten des Bezirks zu veröffentlichen, um allen Interessierten einen Blick auf das Leben der im Rathaus lebenden Turmfalken ermöglichen zu können.

 

Der BVV ist bis zum 31.08.2016 zu berichten.

 

 

 

Hierzu wird Folgendes berichtet:

 

Das Bezirksamt hat eine Umsetzbarkeit des BVV-Beschlusses unter zwei Aspekten geprüft:

 

Baulich-technische Aspekte: Die Prüfung hat ergeben, dass eine Glasfaserleitung zur Verfügung steht, die prinzipiell für derartige Zwecke nutzbar wäre. Allerdings wären konkrete weitere Schritte (wie Herstellung eines Anschlusses, Installation einer Webcam, ggf. weitere Ausstattungselemente, vertragliche Regelung zur Nutzung der Glasfaserleitung etc.) zur Realisierung des „Falken-TV erforderlich, deren Kosten-volumen und Ausführungsdetails (z. B. Verknüpfung mit der Internetseite des Bezirksamtes) das Bezirksamt jedoch nicht ermittelt hat.

 

Nutzen/Praktische Aspekte: Eine fachkundige Betreuung des Vorhabens durch das Umwelt- und Naturschutzamt ist aus personellen Gründen ausgeschlossen.

 

Des Weiteren gab es hierzu Kontakte mit einzelnen besonders fachkundigen Vertreter*innen der   Umweltverbände. Hier bestand jedoch keine Bereitschaft, das Vorhaben per se voran zu treiben.

 

Darüber hinaus wird darauf hingewiesen, dass in Berlin bereits einige vergleichbare Angebote bestehen (u. a. Vivantes Klinikum Neukölln, St. Nikolai-Kirche Spandau, Parkklinik Weißensee). Ein weiteres Angebot im Rathaus Charlottenburg hätte damit keinen nennenswerten umweltpädagogischen Nutzen. Damit sieht das Bezirksamt bei Anerkennung der Intention des Antrages derzeit bedauerlicherweise keine Möglichkeit, diesen umzusetzen.

 

Das Bezirksamt bittet die Drucksache als erledigt zu betrachten.

 

 

 

 

Reinhard Naumann              Oliver Schruoffeneger

Bezirksbürgermeister              Bezirksstadtrat

 

 

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen