Drucksache - 1454/4  

 
 
Betreff: Planung des ehemaligen Tanklagergrundstücks Quedlinburger Straße nur gemeinsam mit Bürger/innen
Status:öffentlich  
 Ursprungaktuell
Initiator:Grüne/SPD 
Verfasser:Dr.Vandrey/Wapler/Wieland/Wuttig/Schmitt-Schmelz 
Drucksache-Art:AntragVorlage zur Kenntnisnahme
Beratungsfolge:
Bezirksverordnetenversammlung Beratung
19.11.2015 
51. Öffentliche Sitzung der Bezirksverordnetenversammlung Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin ohne Änderungen in der BVV beschlossen   

Sachverhalt
Anlagen:
Antrag
Beschluss
Vorlage zur Kenntnisnahme

Die BVV möge beschließen:

Die BVV hat in ihrer Sitzung am 19. November 2015 beschlossen:

 

Für das Grundstück des ehemaligen Tanklagers in der Quedlinburger Straße ist durch eine Initiative von Architekten des Werkbunds die Erstellung einer baulichen Neukonzeption geplant. Das Bezirksamt wird aufgefordert, beim diesbezüglichen Verfahren sicherzustellen, dass eine frühzeitige Einbindung der Anwohner der Mierendorff-Insel und aller anderen betroffenen Bürger/innen auf breiter Basis erfolgt, so dass Anwohner-Interessen bereits im frühzeitigen Planungsprozess angemessen berücksichtigt werden können.

 

Der BVV ist bis zum 29.02.2016 zu berichten.

 

Das Bezirksamt teilt hierzu Folgendes mit:

 

Für das Grundstück des noch in Betrieb befindlichen Tanköllagers und zwei östlich angrenzende Grundstücke betreibt der Deutsche Werkbund in Abstimmung mit den Grundstückseigentümern die Entwicklung eines neuen Stadtquartiers, das modellhafte Antworten auf Fragen nach zeitgemäßem städtischen Wohnen in einem dichten, durchmischten Umfeld geben soll. Das Projekt „WerkBundStadt 2016“ wird im September 2016 im Rahmen des Werkbundtages vor Ort präsentiert und erörtert.

 

In einem heute gewerblichen Umfeld ist die Planung von vielfältigen Abhängigkeiten geprägt. Ohne dass hier bereits endgültige Klärungen vorliegen, hat der Werkbund im Rahmen einer Informationsveranstaltung des Bezirksamtes am 28. Januar 2016 den aktuellen Stand des städtebaulichen Konzeptes vorgestellt. Bis zum Werkbundtag wird eine entwurfliche Konkretisierung erarbeitet.

 

Neben den förmlichen Beteiligungsschritten im sich anschließenden Bebauungsplanverfahren wird die Planung von Diskussionsprozessen in der Fachwelt sowie mit den Planungsbetroffenen im Quartier begleitet werden.

 

Das Bezirksamt bittet, den Beschluss damit als erledigt zu betrachten.

 

Carsten Engelmann                                                                                    Marc Schulte

Stellv. Bezirksbürgermeister                                                        Bezirksstadtrat

 
 

Legende

Ausschuss Tagesordnung Drucksache
BVV Aktenmappe Drucksachenlebenslauf
Fraktion Niederschrift Beschlüsse
Kommunalpolitiker/in Auszug Realisierung
   Anwesenheit Schriftliche Anfragen