Direkt zum Inhalt der Seite springen

LogoJuni 2013 | Nr. 91

Für Berlinerinnen und Berliner, die während des Nationalsozialismus Berlin verlassen mussten.  · mehr…

Willkommen

Titelbild

Die Säulen zum Themenjahr „Zerstörte Vielfalt – Berlin 1933–1938–1945“ erinnern vor dem Brandenburger Tor an Menschen, die von den Nationalsozialisten verfolgt wurden Foto: Kulturprojekte Berlin, D. Auerswald

Zerstörte Vielfalt. Berlin 1933–1938-1945

Berlin, politisches Zentrum und kulturelle Metropole mit über vier Millionen Einwohnern, stand 1933 im Mittelpunkt der nationalsozialistischen Machteroberung. Mit der Ernennung Hitlers zum Reichskanzler, als der er sich zunächst auf ein Bündnis von NSDAP und Konservativen stützte, begann am 30. Januar 1933 die Zerstörung der Demokratie.  mehr…

Wiedereröffnung - Das Museum Berggruen

Mit seinem beeindruckenden Bestand an Werken von Pablo Picasso, Henri Matisse, Paul Klee und Alberto Giacometti gehört das Museum Berggruen zu den wichtigsten Standorten der Klassischen Moderne in Deutschland.  mehr…

Wachstum - Die Berliner Wirtschaft auf Erfolgskurs

Wenn es um wechselvolle Geschichte und folgenschwere Umbrüche geht, wird schon beim ersten Blick in die Geschichtsbücher klar, dass Berlin über die Jahrhunderte mit einer Vielzahl von Beispielen aufwarten kann.  mehr…

Vor 50 Jahren - John F. Kennedy in Berlin

Die Planung für den Abstecher nach Berlin passte auf ein Blatt Papier. Gerade einmal acht Stunden waren für den Berlin-Aufenthalt des amerikanischen Präsidenten John F. Kennedy am 26. Juni 1963 im Rahmen seines Deutschlandbesuchs vorgesehen.  mehr…