Neues Hotel am Steinplatz belebt Luxus-Tradition im Kiez

Neues Hotel am Steinplatz belebt Luxus-Tradition im Kiez

In Berlin-Charlottenburg gibt es ein neues 5-Sterne-Hotel. Es hat eine lange Tradition, bietet edlen Komfort und kein Zimmer gleicht dem anderen.

  • Hotel am Steinplatz© Hotel am Steinplatz
    Zum Hotel am Steinplatz gehören ein Restaurant und eine Bar, in der man einen Martini mit Steinpilzen mixt.
  • Hotel am Steinplatz in Berlin© Hotel am Steinplatz
    Außenaufnahme vom Luxushotel Hotel am Steinplatz in Berlin-Charlottenburg.
Das neue von Hotel am Steinplatz in Berlin-Charlottenburg hat eine bewegte Vergangenheit hinter sich: 1906/07 nach Plänen des Architekten August Endell als herrschaftliches Wohnhaus erbaut, wurde aus dem prachtvollen Gebäude 1913 erst ein Grand Hotel, nach dem Krieg eine Künstlerbar und dann ein Seniorenheim. Nach jahrelangen Renovierungs- und Umbauten eröffnete es im Dezember 2013 wieder als Luxushotel, dem "Hotel am Steinplatz".

Hotel am Steinplatz: 84 individuelle Zimmer

Das architektonische Schmuckstück im Jugendstil erstrahlt nicht nur von außen in neuem Glanz. Das 5-Sterne-Hotel verfügt über 84 Zimmer, eine Junior-Suite und zwei Spa-Suiten. Leitbild für das Interior ist das Berlin der 1920er Jahre, als Künstler, Literaten und Intellektuelle die Stadt für sich entdeckten.
Hotel am Steinplatz
© Hotel am Steinplatz

Zimmer im "Hotel am Steinplatz"

Alle Zimmer unterscheiden sie sich in Größe und Grundriss; selbst die Fenster variieren zwischen Spitzbogen- und Sprossenform und verleihen jedem Raum eine eigene Atmosphäre. Zugeständnisse an die Moderne sind High-Tech-Features wie die iPod-Docking-Station, Flachbildschirm, W-Lan und als iPhone getarnte Video-Spione an der Tür.

Relaxen über den Dächern Berlins

Unter dem Dach des Hotels am Steinplatz befindet sich ein edler Spa-Bereich mit zwei Saunen, einem Fitnessbereich sowie Beauty-Behandlungsräumen.

Hotel-Restaurant bietet Küche aus der Region

Im Restaurant am Steinplatz werden nach Konzept von Sternekoch Stefan Hartmann regionale Produkte zu Berliner Klassikern verarbeitet und deutsche Küche neu interpretiert. Die Zutaten hierfür stammen aus der Region: Die Wildcurrywurst wird im Havelland hergestellt, der Zander wird in Caputh gefangen, die Kräuter kommen aus dem eigenen Garten im Innenhof des Hotels. Durch die offene Küche können die Gäste des Restaurants am Steinplatz den Köchen bei der Vor- und Zubereitung der Speisen zuschauen. Neben den 50 Plätzen im Innenraum können Restaurant-Besucher im überdachten Wintergarten, der den grünen Innenhof einrahmt, sitzen oder auf der Terrasse zur Straßenseite Platz nehmen.

Hotelbar mixt Martini mit Steinpilzen

Ein Martini mit Steinpilzen? Quittensorbet, aufgegossen mit deutschem Winzersekt und aromatisiert mit Hochprozentigem aus der Preußischen Spirituosenmanufaktur? Wer die Hotelbar besucht, kann sich auf eine geschmackvolle Reise durch die Region begeben. Neben gemixten Drinks können die Gäste auch die neue Vielfalt an handgebrauten Biersorten erleben: das Rollberger Fassbier stammt aus Berlin-Neukölln und wird durch verschiedene Flaschenbiere und wechselnde Saison-Sorten ergänzt.
Hotel Waldorf Astoria Berlin
© Antje Kraschinski

Mehr Luxushotels in Berlin

Luxushotels in Berlin bieten allen Komfort und liegen meist zentral. Online-Suche mit Preisen und Buchung. mehr

Quelle: Hotel am Steinplatz/Berlinonline

| Aktualisierung: 16. Januar 2014