European League of Football: Auftaktspiel mit Berlin Thunder

European League of Football: Auftaktspiel mit Berlin Thunder

Sie sind klangvoll und lassen Nostalgiegefühle hochkommen: Berlin Thunder, Frankfurt Galaxy, Barcelona Dragons, Hamburg Sea Devils.

Der eiförmige Ball vom Football ist zu sehen

© dpa

Wenn am 19. Juni die neugegründete European League of Football (ELF) ihren Spielbetrieb aufnimmt, sind die Namen der Mannschaften nur ein Versuch, an die alten, erfolgreichen Zeiten der NFL Europe (NFLE) anzuknüpfen. «Wir haben in den vergangenen Monaten sehr hart gearbeitet, um die European League of Football aufzubauen», sagte Liga-Chef Patrick Esume. «Und vor uns liegt weiterhin eine intensive Zeit.»

Auftaktspiel: Berlin Thunder gegen Leipzig Kings

Der nächste größere Schritt erfolgte mit der Bekanntgabe des Spielplans. «Greifbarer, realistischer», werde nun alles, sagte Esume. Und gleich zum Auftakt treffen die Berlin Thunder am 20. Juni auf die Leipzig Kings.
Am Ligastandort in Berlin drohte das Engagement in der ELF allerdings zu einer Farce zu werden. Die Gespräche mit einer Investorengruppe um den Berliner Roman Motzkus, einst selbst aktiver Footballer bei den Berlin Adlern und in den vergangenen sechs Jahren Kommentator bei den Football-Übertragungen auf pro7Maxx, war von Esume kurzfristig und einseitig beendet worden. «Uns wurde nicht zugetraut, das Projekt zu stemmen», sagte Motzkus unlängst dem «Tagesspiegel». Letztlich klappte es aber doch - ohne Motzkus mit der Berliner Football Betriebsgesellschaft.

Marko Rehmer Gesellschafter von Berlin Thunder

Einer der neuen Gesellschafter von Berlin Thunder ist der ehemalige Fußball-Profi und Nationalspieler Marko Rehmer. Neben ihm gehören der ehemalige Vorstandsvorsitzende der ProSiebenSat.1 Media, Thomas Ebeling, der Berliner Konzertveranstalter Ronny Boldt und der Münchner Unternehmer Levon Melikian zum Kreis der Gesellschafter.
Als Head Coach wurde Jag Bal, Ex-Spieler bei den Berlin Rebels und zuletzt Cheftrainer bei den Berlin Adler, verpflichtet. Der Trainerstab um den 37 Jahre alten Kanadier steht und auch die Kaderplanungen sollen abgeschlossen sein. Mit dem Fußballstadion in Berlin-Lichterfelde scheint zudem eine geeignete Spielstätte mit entsprechenden Trainingsplätzen vorhanden zu sein. Ein erstes Training hat aber in Berlin - im Gegensatz zu anderen Standorten - noch nicht stattgefunden.

NFLE wurden 2007 eingestellt

Nachdem die NFLE ursprünglich 1991 als World League of American Football gegründet und im Juni 2007 nach 15 Spielzeiten der Spielbetrieb wieder eingestellt worden war, soll nun die (semi-)professionelle, europäische Football-Liga ihren Spielbetrieb aufnehmen mit den Franchises in Berlin, Frankfurt, Wroclaw, Barcelona, Köln, Hamburg, Leipzig und Stuttgart.
Im Gegensatz zur damaligen NFLE wird es in den Kadern der Teams keine hoffnungsvollen Talente aus der NFL geben. Die Trainer werden sich auf deutsche und europäische Spieler sowie einigen Akteure aus Übersee verlassen müssen. Vom Niveau her wird die ELF daher auf dem nahezu gleichen Level stehen wie die heimische German Football League (GFL), da die Spieler an einigen Standorten aus den jeweiligen GFL-Teams rekrutiert werden und es durchaus den einen oder anderen hitzigen Kampf um die Akteure geben wird.

Finale am 26. September

Berlin, Hamburg, Leipzig und Wroclaw bilden die Nord-, Barcelona, Frankfurt, Köln und Stuttgart die Südgruppe. Aus jeder Staffel qualifizieren sich nach zehn Vorrundenspielen jeweils zwei Teams für die Halbfinals, die am 11. und 12. September gespielt werden sollen. Das Endspiel ist für den 26. September vorgesehen. Den Austragungsort will die ELF in Kürze benennen.
Jedes Team bestreitet Hin- und Rückspiele gegen die Mannschaften aus der eigenen Gruppe sowie gegen zwei Clubs aus der Parallelstaffel. Fest steht, dass das Livespiel bei ProSieben Maxx immer sonntags um 15.00 beginnt. Für die übrigen Partien werden die Kickoff-Zeiten noch veröffentlicht.
ISTAF 2012
© dpa

Sport

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für die Berliner Sport-Veranstaltungen. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 20. April 2021 16:24 Uhr

Weitere Meldungen