Wie Pferde im Turniereinsatz die Hitze verkraften

Wie Pferde im Turniereinsatz die Hitze verkraften

Die Pferde beim internationalen Fünf-Sterne-Turnier in Berlin schwitzen angesichts der hohen Temperaturen wie die Reiter. «Das ist vergleichbar», sagte Turnier-Tierarzt Michael Köhler am 26. Juli 2019.

Luna Marie Schweiger auf Chapita

© dpa

Luna Marie Schweiger und Chapita bei der Global Champions Tour. Foto: Britta Pedersen

Grundsätzlich könne ein Pferd mit trockener Hitze aber besser umgehen: «Von Haus aus ist es ja ein Steppentier.» Beim Reitturnier Global Jumping in Berlin haben Pferde und Reiter angenehme Bedingungen, denn der Trainingsplatz befindet sich in einer gekühlten Halle. «Sie verlassen die Halle nur für fünf bis sechs Minuten», erklärte der Veterinär aus Wusterhausen. Der eigentliche Ritt im Sommergarten dauert ungefähr eine Minute. «Das ist für trainierte Pferde auch bei diesem Wetter unproblematisch», sagte Köhler.

Nach dem Wettkampf wird jedes Pferd von einem Tierarzt begutachtet

Das gehört unabhängig vom Wetter zum Standard bei allen internationalen Turnieren. Wegen der derzeit hohen Temperaturen seien in Berlin zusätzliche Waschplätze eingerichtet worden, um die Tiere nach dem Wettkampf herunterkühlen zu können, sagte Köhler.
Trabrennbahn Mariendorf
© dpa

Tipp: Deutsches Traber-Derby

01. August 2020

Es ist eines der bedeutendsten Trabrennen des Landes: In Berlin-Mariendorf trifft man sich im Jahr 2020 zum bereits 125. Deutschen Traber-Derby. mehr

Kleine Pferdeflüsterin aus Brandenburg
© dpa

Reiten in Brandenburg

Ein Ausflug für die ganze Familie oder der Beginn einer neuen Leidenschaft. Die schönsten Reiterhöfe rund um Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Freitag, 26. Juli 2019 13:42 Uhr

Weitere Meldungen