Hasselhoff feiert in Berlin «30 Jahre Looking For Freedom»

Hasselhoff feiert in Berlin «30 Jahre Looking For Freedom»

Einen Kurztrip in ihre Jugend hat US-Sänger David Hasselhoff (65) seinen Fans in Berlin beschert.

David Hasselhoff

© dpa

David Hasselhoff startete seine Deutschlandtournee im Friedrichstadt-Palast.

Beim Auftakt zur «30 Jahre Looking For Freedom»-Tour präsentierte der Kultstar am Mittwochabend 80er-Jahre-Hits wie «Crazy For You» oder «Limbo Dance». Der nahezu ausverkaufte Friedrichstadt-Palast verwandelte sich dabei stimmungsmäßig zeitweise in eine Fußballarena mit Schlachtrufen und (bekleideten) Flitzern. Viele Anhänger hatten «Knight Rider» und «Baywatch»-T-Shirts angezogen. Mit den beiden Serien feierte der 65-Jährige in den 80er und 90er Jahren auch in Deutschland Erfolge.

Erinnerungen an «Looking For Freedom» 1989

Als Musiker schrieb Hasselhoff vor rund 30 Jahren seinen wohl größten Hit «Looking For Freedom», den er Silvester 1989 am Brandenburger Tor präsentierte. Den legendären Auftritt stellte der Amerikaner mit Hang zur Selbstironie am Ende seiner zweieinhalbstündigen Show nach und trug dabei seine Blinke-Lederjacke und seinen Klavierschal. Zuvor wurde der US-Amerikaner bereits politisch – bei einer Coverversion von David Bowies «Heroes», die er teilweise auf Deutsch sang.

Fans sorgen für fast chaotische Zustände während des Konzertes

Neben mehreren Balladen dominierten bei der Show in Berlin aber Gute-Laune-Songs, bei denen die Ordner an der Bühne alle Hände voll zu tun hatten. Immer wieder wollten Fans mit «The Hoff» Selfies schießen oder ihm Blumen überreichen. Seine Tour führt Hasselhoff in mehrere deutsche Städte. Am 30. April singt er dann erneut in der Hauptstadt.
Eric Clapton
© dpa

Rock & Pop

Termine, Informationen und Vorverkauf von Eintrittskarten für fast alle Rock & Pop Veranstaltungen in Berlin. mehr

Quelle: dpa

| Aktualisierung: 12. April 2018