Internationale Wochen gegen Rassismus

Pankow bekennt Farbe

Rassismus geht uns alle an!
Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden vom 15.–28. März 2021 statt.
Das Motto lautet: Solidarität. Grenzenlos.

Die Lesungen und Filme der Stadtbibliothek Pankow sind ONLINE auf unserem YouTube-Kanal. für eine Woche verfügbar.
Sie wurden gefördert von dem Programm 360° - Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes

Solidarität. Grenzenlos

Zum Film des Bezirksamtes Pankow

Durch kleine Veranstaltungen an vielen Orten sollen sichtbare Zeichen gegen Rassismus in Pankow gesetzt werden. Weitere Informationen

Zum Film STEINE OHNE GRENZEN

Phral mende - Wir über uns

O N L I N E verfügbar ab Montag, 15.03.2021, 18 Uhr
für eine Woche auf unserem YouTube-Kanal.

Perspektiven von Sinti und Roma in Deutschland
Ein Dokumentarfilm für Jugendliche und Erwachsene

„Phral mende – Wir über uns“ ist eine Dokumentation, die Perspektiven von Sinti* und Roma* in Deutschland aufzeigt. Dieser Film ist kein Film ÜBER Sinti* und Roma*, sondern kommt aus der Mitte und beleuchtet eine Bandbreite von Themen wie die Bürgerrechtsbewegung, Erinnerungskultur und Alltagsrassismus.
Die Regisseurin, Tayo Awosusi-Onutor, die selbst Sintizza ist, zeigt mit diesem Film die Diversität von Sinti* und Roma* auf und setzt gleichzeitig ein Zeichen gegen Rassismus gegen Sinti* und Roma* und für rassismuskritische Sprache.
.

Cover - Hör auf zu fragen, ich bin von hier

Ich bin von hier, Hört auf zu fragen.

O N L I N E verfügbar ab Sonntag, 21.03.2021, 18 Uhr
für eine Woche auf unserem YouTube-Kanal.

Lesung mit Ferda Ataman

Deutsche heißen Günter und Gaby, aber eben auch Fatma und Fatih. – Die Art, wie wir über Migration, Geflüchtete und Inte­gration reden, zeigt: Wir haben ein Wahr­nehmungs­problem. Wir tun so, als könnten wir ernst­haft entscheiden, ob wir Migranten im Land haben wollen oder nicht, und wenn ja, wie viele wir davon ver­tragen.

Angekommen. Traumreise

O N L I N E nur Mittwoch, 24.03.2021, 18:00 Uhr
Anmeldung für den ZOOM-Link über bibliothek-am-wasserturm@ba-pankow.berlin.de

Film und Gespräch mit der Schauspielerin und Filmemacherin Juliane Gregori
Interkulturelle Filme von und mit jungen Menschen und jungen Frauen mit und ohne Fluchthintergrund

Angekommen. Traumreise Interkulturelle Filme von und mit jungen Menschen und jungen Frauen mit und ohne Fluchthintergrund, gefördert von Kultur macht stark durchgeführt von dem Juventus e.V. und den Masterplan für Integration Pankow. In verschiedenen medienpädagogische Projekten konnten sich junge Menschen kreativ ausleben, geleitetet von in Berlin ansässigen Filmemacher:innen. Dabei entwickelten die Teilnehmer:innen Filme über eigene Erfahrungswelten und phantasievolle Geschichten.
Juliane Gregori (Schauspielerin und Medienpädagogin) stellt einige filmpädagogische Arbeiten der letzten Jahre vor und diskutiert die Fragestellung, wie kultureller Austausch durch künstlerische Projekte möglich ist. Und wie alle Seiten davon profitieren. „Angekommen“ ist ein Dokumentarfilm, entstanden in der Flüchtlingseinrichtung in Buch, in dem geflüchtete Frauen über ihre Alltagssituation zu Wort kommen. Die Filme „Wertvoll!“ und „Traumreise“ sind mit Willkommensklassen in Kooperation mit der Bibliothek am Wasserturm entstanden. Es werden noch weitere Kurzfilme von Juliane Gregori sowie Stefanie Döhle (Regie) und Insa Langhorst ( Regie) gezeigt.
Juliane Gregori ist Schauspielerin und Produzentin.
Zudem führt sie seit 2016 interkulturelle theaterpädagogische und medienpädagogische Projekte unter anderem mit jungen Geflüchteten gemeinsam mit Insa Langhorst durch.
Mit dem franko-iranischen Regisseur Reza Serkanian produzierte sie in Frankreich 2019 den Dokumentarfilm „Children treading the boards“, der von jungen Migranten ohne Papiere handelt, für das französische Fernsehen.

Insa Langhorst ist freischaffende Medienkünstlerin in Berlin. Unterschiedliche Genres durchwandernd und stets auf der Suche nach neuen Perspektiven, sind ihre Arbeiten geprägt von ihrem Interesse an menschlichen Beziehungen.
Stephanie Döhle, freischaffende Regisseurin und Choreografin in Berlin und Gründerin von „produktion24“ interessiert in ihren Projekten besonders die Verbindung zwischen Theater, Film und Tanz.

Das Brennglas - Otto Rosenberg

Diese Veranstaltung kann leider nicht stattfinden

Angelika Nguyen 1987 auf dem Rügendamm

Bruderland ist abgebrannt

O N L I N E verfügbar ab Sonntag, 28.03.2021, 18 Uhr
für eine Woche auf unserem YouTube-Kanal.

Dokumentarfilm von Angelika Nguyen

Der Dokumentarfilm „Bruderland ist abgebrannt“ von Angelika Nguyen erschien im Jahr 1992 und erkundet in Episoden die damalige Lebenssituation vietnamesischer Immigrant:innen in Ostberlin. Er erzählt von Staatsverträgen zwischen sozialistischen Bruderländern, von der rassistischen Gewalt der frühen 1990iger, von instabiler Rechtslage, von Ankommen und Abschied.

Joaquin, born in Havanna, Cuba

OneWorld/The World in Berlin

Ausstellung mit Porträts und Geschichten von Menschen aus aller Welt

Die bezirksweite Ausstellung wird an vielen verschiedenen (Draußen-)Orten im Bezirk Pankow gezeigt.

Es sind Foto-Porträts mit kurzen Selbstbeschreibungen von Menschen aus unterschiedlichen Herkunftsländern, die nach Berlin kamen und jetzt Teil dieser Stadt sind.

Logos der Kooperationen und Förderer

Flyer mit dem Angebot über Bücher mit Rassismuskritik und Migration

Bücher über Rassismuskritik und Migration

In der Janusz-Korczak-Bibliothek

Liebe Leserinnen und Leser,
In dem Themenregal Rassismus und Migration finden Sie vielfältige Perspektiven zu Migration, Diskriminierung gegen Migrant_innen und Rassismus. Unter den Autor_innen sind Menschen, die unterschiedliche Erfahrungen mit Rassismus gemacht haben, oder die Diskriminierung erfahren, weil sie oder ihre Eltern eingewandert sind. Das Spektrum der Medien reicht von Comics, Romanen, Gedichten und Memoiren bis hin zu Fachbüchern. Dieses Projekt ist Teil eines mehrjährigen Prozesses der Stadtbibliothek Pankow, sich gegen Diskriminierung und für Diversität einzusetzen. Gefördert wird dieser Prozess seit 2018 im Programm 360° – Fonds für Kulturen der neuen Stadtgesellschaft der Kulturstiftung des Bundes. Die Förderung des Themenregals im Programm 360° erweitert und ergänzt das Bestandsangebot der Janusz-Korczak-Bibliothek und unterstützt den Informationsauftrag der Bibliothek für eine demokratische
Gesellschaft und zur Beseitigung von Diskriminierung.
Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern und Lesen.

Flyer mit dem Angebot

Themenregal mit Büchern über Rassismuskritik und Migration

PDF-Dokument (3.0 MB)

Download-Plakate zu den Internationalen Wochen gegen Rassismus

Plakat mir allen Veranstaltungen der Bibliotheken zur den Internationalen Wochen gegen Rassismus

PDF-Dokument (1.0 MB)

Plakat mit Motiv der Internationen Woche gegen Rassismus dem Weg -Barcode zum Filmkanal der Stadtbibliothek

PDF-Dokument (1.0 MB)

Plakat zur Lesung - Ich bin von hier, hör auf zu fragen

PDF-Dokument (1.0 MB)

Plakat zur Lesung - Ich bin von hier, hör auf zu fragen

PDF-Dokument (1.0 MB)

Plakat zur Filmvorführung Bruderland ist abgebrannt

PDF-Dokument (1.5 MB)

Plakat für die Lesung Das Brennglas - Otto Rosenberg

PDF-Dokument (1.4 MB)