Kulturforum

Kulturforum

  • Kulturforum© Maximilian Meisse
  • Kulturforum© Maximilian Meisse
  • Kulturforum© Maximilian Meisse
  • Ausstellung in der Gemäldegalerie© dpa
    Besucher in der Gemäldegalerie

Aufgrund der Corona-Pandemie besteht die grundsätzliche Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes auf zahlreichen belebten Plätzen und Straßen der Innenstadt. Darüber hinaus gilt eine generelle dringende Empfehlung zur Mund-Nasen-Bedeckung im öffentlichen Raum. Weitere Informationen »

Das Kulturforum am Potsdamer Platz ist mit der Gemäldegalerie, dem Kunstgewerbemuseum, Konzertsälen und Bibliotheken ein modernes Zentrum für Kunst und Kultur in Berlin.
Gleich neben dem Neubauviertel am Potsdamer Platz glänzt Berlin mit einer geballten Ladung Kunst und Kultur von internationalem Rang. Das Kulturforum beiderseits der Potsdamer Straße ist zudem das bedeutendste Bauensemble der Nachkriegszeit in West-Berlin. Das Konzept aus spektakulären Solitären, die zu einer „Stadt-Landschaft“ verschmelzen, stammt von Hans Scharoun (1959–64 erarbeitet). Philharmonie, Kammermusiksaal, Staatsbibliothek, Gemäldegalerie und Neue Nationalgalerie bilden ein einzigartiges geistig-kulturelles Zentrum.

Philharmonie und Kammermusiksaal

Der erste Bau des Kulturforums, die Philharmonie, entstand 1960–63. Das expressiv gestaltete Konzerthaus ist wegen seiner brillanten Akustik weltberühmt. Die hier beheimateten Berliner Philharmoniker (1882 gegründet) gehören zu den besten Orchestern klassischer Musik der Welt. Aus der Feder Scharouns stammen auch die Nachbargebäude: der Kammermusiksaal und das Musikinstrumenten-Museum, die nach dem Tod des Baumeisters von Scharoun- Schüler Edgar Wisniewski 1985–87 verwirklicht wurden.

Staatsbibliothek und Neue Nationalglerie

Sehenswert ist auch die imposante Staatsbibliothek (1967–78), die direkt neben den Neubauten am Potsdamer Platz wie ein goldglänzender Fels wirkt. Ein Klassiker der Moderne ist die gläserne Neue Nationalgalerie von Ludwig Mies van der Rohe (1965–68 erbaut), in der Werke des frühen 20. Jahrhunderts ausgestellt sind. Die Gemäldegalerie widmet sich der alten Malerei bis zum 18. Jahrhundert.

Kunstgewerbemuseum und St.-Matthäus-Kirche neben dem Kulturforum

Das benachbarte, rot geklinkerte Kunstgewerbemuseum entwarf Rolf Gutbrod (1979–85 erbaut). Zeugnis der preußischen Geschichte ist die in der Forumsmitte gelegene St.-Matthäus-Kirche, die 1844–46 von Friedrich August Stüler gebaut wurde.

Informationen

Karte

 Adresse
Matthäikirchplatz
10785 Berlin
Öffnungszeiten
siehe einzelne Museen
Eintritt
siehe einzelne Museen
Tickets
Online-Tickets buchen
Internetadresse
www.smb.spk-berlin.de

Quelle: Jaron Verlag | Alle Texte, Fotografien und Grafiken auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Sie dürfen weder kopiert, vervielfältigt, übersetzt noch in anderer Weise verwendet werden.

| Aktualisierung: 1. Oktober 2020