Jenůfa: Premiere an der Staatsoper unter den Linden

Jenůfa: Premiere an der Staatsoper unter den Linden

13. Februar 2021

Die erste Premiere des Jahres in der Staatsoper unter den Linden findet digital statt.

Staatsoper Berlin

© dpa

Unter der Regie von Damiano Michieletto und der musikalischen Leitung von Sir Simon Rattle präsentiert die Staatsoper die Neuinszenierung von Leoš Janáčeks «Jenůfa». Das Stück über gesellschaftliche Kälte und die Verzweiflung der Liebe hat auch in heutigen Zeiten nicht an Aktualität eingebüßt. Die Oper folgt Jenůfa, einer jungen Frau, welche von ihrem Liebhaber schwanger ist. Um der Schande zu entgehen, will sie so schnell wie möglich heiraten. Doch der Vater des Kindes weigert sich. Nach der Geburt taucht ein neuer Heiratskandidat. Besorg um den Ruf ihrer Familie sieht die Ziehmutter Jenůfas nur einen Ausweg: Das Kind muss verschwinden.

Die Neuinszenierung des tragischen Stoffs orientiert sich eng an der Psychologie und den Beweggründen der einzelnen Figuren. In einer Zeit, in welcher der soziale Zusammenhalt besonders gefragt ist, geht die gesellschaftliche Kritik in «Jenůfa» unter die Haut.

Auf einen Blick

Was
Jenůfa: Premiere an der Staatsoper unter den Linden
Location
auf www.staatsoper-berlin.de
Beginn
13. Februar 2021 20:00 Uhr
Eintritt
Kostenlos

Aktualisierung: 15. Februar 2021