Markt und Integration

Arbeitsvermittlung für unter 25-Jährige

Link zu: Arbeitsvermittlung für unter 25-Jährige
Bild: Jobcanter Berlin Spandau

Je eher, desto besser – Wer früh den Einstieg in das Berufsleben schafft, hat ein geringeres Risiko arbeitslos zu werden. Weitere Informationen

Arbeitsvermittlung für über 25-Jährige

Link zu: Arbeitsvermittlung für über 25-Jährige
Bild: Fotomek/Fotolia.com

Wichtig – neben gezielter Stellensuche – sind jetzt Zusatzqualifikationen, um den Wiedereinstieg in den Job zu meistern. Weitere Informationen

Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt

Link zu: Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt
Bild: Jobcenter Berlin Spandau

Die Beauftragten für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt informieren insbesondere junge Mädchen und Frauen über die Vorteile einer Teilzeit-Ausbildung und zeigen die damit verbundenen beruflichen Perspektiven auf. Weitere Informationen

Solidarisches Grundeinkommen

Gute Arbeit für Arbeitslose und ein Mehrwert für die Stadtgesellschaft – das ist die Idee hinter dem Pilotprojekt „Solidarisches Grundeinkommen“ (SGE). Insgesamt 1.000 arbeitslose Berlinerinnen und Berliner erhalten dadurch eine dauerhafte Alternative zum Arbeitslosengeld II.

Weitere Informationen zum Solidarischen Grundeinkommen und zur Pressemitteilung der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

Ansprechstelle §12 SGB IX

Die Agentur für Arbeit Berlin Nord berät Sie bei Fragen rund um die Themen Ausbildung und Beschäftigung von Schwerbehinderten und Rehabilitanden.

Sie haben Fragen zur beruflichen Rehabilitation?
Dann sind Sie bei uns genau richtig.
E-Mail: Berlin-Nord.Ansprechstelle-Rehabilitation@arbeitsagentur.de

Auch wenn Sie noch keinen Antrag auf berufliche Rehabilitation gestellt haben, beraten wir Sie!

Sie erhalten Informationen über
1. Inhalte und Ziele von Leistungen zur Teilhabe,
2. das Persönliche Budget,
3. das Antrags-Verfahren zur Inanspruchnahme von Leistungen und
4. Angebote der Beratung, einschließlich der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung nach § 32 SGB IX.

Für weitere Fragen und Anliegen stehen wir Ihnen gern telefonisch zur Verfügung.
Tel.: 0800 4 5555 00 (Der Anruf ist für Sie kostenfrei)
Servicetelefon für Hörgeschädigte