Leihinstrumente

Ihr Kind möchte gerne mit dem Unterricht beginnen, aber Sie haben Bedenken wegen der Anfangsinvestition?
Da gäbe es vielleicht eine Möglichkeit…

Die Musikschule überlässt ihren Schüler(inne)n in verfügbarem Rahmen auf Wunsch Instrumente zur Nutzung. Dafür sind Verwaltungsgebühren zu entrichten.
Außerdem muss das Instrument versichert werden. Dazu ist eine Instrumentenversicherung abzuschließen.

Die Instrumente und weitere Informationen gibt es am Standort Platanenallee (nicht in den Schulferien):

  • Streichinstrumente (Herr Rohloff, Raum 111): Di. 16:30-18:30 Uhr und Do. 14-16 Uhr, Tel. 9029-17924 oder Mail
  • Blasinstrumente (Herr Schmitt, Raum 101): Do. 15-18 Uhr, Tel. 9029-17907 oder Mail
  • Zupfinstrumente (Herr Kulke-Vandegen): nach Vereinbarung während der Sprechzeiten eine Rückrufnummer hinterlassen oder Mail

Klaviere und Schlagzeuge sind leider nicht verfügbar.

Zum Thema Kultursponsoring:

Für die Musikschule, die ihren Ursprung in den 1920er Jahren hat, ist der Instrumentenfundus ein Garant für Kontinuität im Unterricht. Zahlreichen Schülerinnen und Schülern, denen es aus finanziellen Gründen nicht vergönnt ist, ein eigenes Instrument zu besitzen, stellt die Musikschule Blas-, Streich- und Zupfinstrumente zur Nutzung bereit. Die Bestandspflege dieser extrem beanspruchten Instrumente wird von Sponsoren sowohl durch zweckgebundene Spenden als auch durch Überlassung von Musikinstrumenten, die im häuslichen Bereich nicht mehr benötigt werden, ermöglicht.
Wenn Sie den Kultur- und Bildungspartner Musikschule in seinen Bemühungen, allen Bevölkerungsgruppen Unterricht anzubieten, unterstützen wollen, besteht die Möglichkeit, finanzielle Zuwendungen zu geben oder Sachspenden (Instrumente) zur Begutachtung den Fachgruppenleitungen vorzulegen.