Inhaltsspalte

Streichinstrumente

FG Streicher
Bild: Johannes Wogram

Einzelunterricht • Kammermusik • Ensembles/Orchester

Fachbereichsleitung:
Nils Arne Schneider
Mail: schneider@ms-cw.de
Sprechstunde: Donnerstag 10-12 Uhr
Tel.: (030) 9029 15523

Profil:
Der Fachbereich Streichinstrumente besteht aus einem engagierten Dozententeam von rund 40 Lehrkräften und 650 Schülerinnen und Schülern.

Das Angebot der Instrumentalausbildung basiert auf drei Säulen:
• Einzelunterricht
• Kammermusik
• Ensembles/Orchester

Neben den Schülervorspielen der Instrumentalklassen finden zahlreiche Fachbereichskonzerte mit unterschiedlichen pädagogischen Themen sowie regelmäßige Workshops in den Fächern Kammermusik, Orchester oder Musik und Bewegung statt.
Herzstück des Fachbereichs ist eine einzigartige Orchesterschule, die vom kleinen Streicherspielkreis bis zum großen Symphonieorchester führt.
Dozentenkonzerte, in denen die Schülerinnen und Schüler ihre Lehrkräfte künstlerisch erleben können, sowie Meisterkurse mit Gastdozenten runden das Angebot ab.
Willkommen sind Anfänger und Fortgeschrittene aller Altersgruppen, die die Faszination der Streichinstrumente erleben wollen.
Das Spektrum der Instrumentalausbildung reicht von der Basisarbeit bis zur Vorbereitung für Konzerte, Wettbewerbe oder gar auf ein Musikstudium.

Instrumente:
Violine
Viola
Violoncello
Kontrabass

Barockvioline und Barockviola

Einstiegsalter:
ab 5 Jahren. In Absprache ist auch ein früherer Beginn möglich.
Prinzipiell ist immer ein Unterrichtsbeginn dann sinnvoll, wenn der Wunsch nach dem Erlernen eines Streichinstrumentes am größten ist.

Unterrichtsformen und Unterrichtsinhalte
Der Einzelunterricht richtet sich individuell nach dem technischen Stand und den Bedürfnissen und Wünschen der Schülerinnen und Schüler. Neben den gängigen Schulwerken und der traditionellen klassischen Literatur werden auch Ausflüge in andere Stilrichtungen wie die Welt- oder Filmmusik ermöglicht. Des Weiteren gehört Körperarbeit bzw. Elemente aus verschiedenen Bewegungslehren zum Unterricht. Auch Improvisation, Komposition oder Musiktheorie können in den Unterricht mit einfließen.
Zu den Unterrichtszielen gehören das Erlangen einer ergonomische Haltung und ein Gefühl für den Klang eines Streichinstruments, eine solide Technik sowie eine sichere Intonation und Rhythmus. Letztendlich sollen diese Elemente zu einem individuellen, musikalischen Ausdruck führen.

Der Kammermusikunterricht richtet sich an Schülerinnen und Schüler mit schon etwas Spielerfahrung. Die Kammermusik ist die unmittelbarste und sensibelste Art des Miteinandermusizierens. Gerade in der Streicherkammermusik wird das Gehör bestens geschult und ein Gefühl für den Streicherklang entwickelt.
In Workshops oder weiterführenden Kursen entdecken Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Kammermusikformationen das Miteinanderspielen, das Aufeinanderhören und Reagieren sowie das gemeinsame Interpretieren.

Wie in der Kammermusik geht es im Ensemblespiel um das gemeinsame Musizieren. Das Angebot reicht von kleinen Streicherspielkreisen, in denen Anfänger schon nach ein paar Monaten Unterricht mitspielen können, bis zum großen Sinfonieorchester, in dem Schülerinnen und Schüler das sinfonische Repertoire der großen Komponisten zum Klingen bringen.

Das Orchesterspiel mit seinen unendlichen Klangfarben und Charakteren gehört zweifellos zu den großen Errungenschaften der Menschheit. In einem Ensemble mitzuspielen ist für die Schülerinnen und Schüler eine enorme Motivation und sicherlich ein bedeutendes Ziel für das Erlernen eines Streichinstrumentes.

Veranstaltungen
  • Schülertreffen und Klassenvorspiele
  • Fachbereichskonzerte mit unterschiedlichen pädagogischen Themen
  • Kammermusik- und Orchesterworkshops
  • Workshops zu Musik und Bewegung
  • Dozentenkonzerte
  • Kammermusikkonzerte
  • Ensemblekonzerte, Probenwochenenden oder Konzertreisen
  • Meisterkurse mit Gastdozenten

Zu allen Veranstaltungen stehen professionelle Korrepetitoren zur Verfügung, die zusammen mit den Schülerinnen und Schülern das Programm einstudieren.

Orchesterschule
Die Orchesterschule besteht aus 4 Stufen, die aufeinander aufbauen und somit schrittweise den Weg zu immer anspruchsvolleren Ensembles ebnen.
Alle Ensembles präsentieren halbjährlich ihr erarbeitetes Programm, bei den größeren Ensembles kommen zusätzlich noch Probenwochenenden oder Probenfahrten hinzu.

Stufe 1:
Erstes Zusammenspiel
Flitzebögen

Stufe 2:
ABC-Orchester
Wilmersdorfer Streichhölzer

Stufe 3:
PlatanenStreicher
Junge Sinfonietta

Stufe 4:
Jugendorchester Charlottenburg

Weitere Ensembles:
Arconauten
Avanti Dilettanti
Kammerorchester Charlottenburg
E. T. A.-Hoffmann-Kammerorchester