Inhaltsspalte

Veranstaltungen

Corona

Die Musikschule City West freut sich zu ihren vielfältigen Veranstaltungen einzuladen.

Coronabedingt gibt es einige Auflagen.
Grundsätzlich gilt:

Alle Veranstaltungen der Musikschule finden unter den Bedingungen des jeweils aktuellen Hygienerahmenkonzepts für Kultureinrichtungen im Land Berlin der Senatsverwaltung für Kultur und Europa statt.

>>> Hier können Sie das Hygienrahmenkonzept herunterladen.

Nach diesem Konzept gilt:

  • Veranstaltungen ab 20 Personen dürfen in Innenräumen nur unter 2G-Bedingungen stattfinden.
  • Bei Veranstaltungen mit weniger als 20 Personen gilt 3G, + 1.5m Abstand + Maske.
  • Bei Veranstaltungen im Freien ab 100 Personen gilt 3G + 1.5m Abstand + Maske, außer am festen Platz.
  • Bei Veranstaltungen im Freien unter 100 Personen gilt 1.5m Abstand + Maske
Wenn 2G gilt, gilt folgendes:
  • Vorerst keine Maske, kein Abstand, keine Zutrittssteuerung
  • Ausnahmen gelten für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre, wobei Kinder und Jugendliche ab 6 Jahren negativ getestet sein müssen. Da in den Schulen regelmäßig getestet wird, reicht zum Nachweis weiterhin der Schülerausweis.
  • Menschen, die nicht geimpft werden können, sind von 2G ausgenommen, wenn sie ein entsprechendes ärztliches Attest und einen PCR-Test vorlegen.
  • Der Nachweis der Impfung und Genesung muss digital verifiziert werden.
  • Lehrkräfte bzw. Künstlerinnen oder Künstler, die nicht geimpft oder genesen sind, können auch bei 2G-Bedingungen teilnehmen / eingesetzt werden, wenn sie einen tagesaktuellen Test bzw. Schnelltest vorweisen.
  • In Einzelfällen kann die Besuchszahl unserer Veranstaltungen eingeschränkt sein, daher melden Sie sich bitte bei den Veranstalten Lehrkräften oder unter Musikschule@charlottenburg-wilmersdorf.de an.
  • Bitte halten Sie Abstand
  • Bitte tragen Sie im Gebäude eine Mund-Nasen-Bedeckung, bis Sie Ihren Sitzplatz im Saal erreicht haben
  • Empfohlen wird, den Mund-Nasen-Schutz auch während des Konzerts zu tragen
  • Wir möchten Personen mit chronischen Atemwegserkrankungen, die keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können, auf das erhöhte Infektionsrisiko hinweisen
  • Beachten Sie bitte die Husten- und Niesetikette
  • Wir müssen Ihre Daten registrieren und vier Wochen aufbewahren

Ihre Musikschule City West.

Rathaus-Zyklus III

Bildvergrößerung: Rathauszyklus 2021-2-III
Bild: MS City West

Rathaus-Zyklus III – Beethoven
Freitag, 3. Dezember 2021,
19:00 Uhr

Klaviertrio c-Moll op. 1 Nr. 3
Lieder sowie walisische Volksliedbearbeitungen aus WoO 155

Als Beethoven 1795 mit seinen Klaviertrios op. 1 an die Öffentlichkeit trat, befürchtete sein damaliger Lehrer Joseph Haydn, das Wiener Publikum könne von der neuartigen Musik überfordert sein. Doch die Werke des jungen Komponisten wurden sofort ein voller Erfolg. Das dritte Trio in c-Moll ist das bekannteste und wurde auch von Beethoven selbst am höchsten geschätzt.

Nahezu unbekannt sind hingegen Beethovens Volksliedbearbeitungen für Singstimmen und Klaviertrio, von denen zwischen 1809 und 1820 ganze 179 Arrangements entstanden. Eine Auswahl aus den walisischen Liedern WoO 155 sowie eine Gruppe Klavierlieder möchten wir dem c-Moll-Klaviertrio zur Seite stellen.

mit:

Britta Glaser, Sopran
Tassilo Kaiser, Violine
Nika Švarc, Violoncello
Ulrich Naudé, Klavier

Der Eintritt ist frei, aber reservieren Sie bitte Karten unter: karten@niekvanoosterum.com

Tuba Vibes Project

Bildvergrößerung: Tuba Vibes
Bild: C. Griese

Unerhörte Klänge…
Offen für neue Ideen und eine erlebnisreiche musikalische Reise gefallen
Christof Grieses Projekte immer wieder durch eine gewisse Unberechenbarkeit.
Geprägt von Spontaneität und Freiheit besticht die Musik durch die vielen Ideen und einen enormen Klangreichtum. Immer neu in der Gestaltung sorgen die einzelnen Kompositionen für erstaunliche Perspektiven. Geheimnisvolles steht neben direkten und geraden Melodiefolgen. Spannend entwickelt sich die Begegnung dieser unterschiedlichen Instrumente.
Es grooved, beschwört, erheitert, erzählt, herzt und ist spannend.

Freitag, 3.12.21 • 19:30 Uhr
Heinrich-Schulz-Bibliothek
Rathaus Charlottenburg • Otto-Suhr-Allee 96 • 10585 Berlin

mit
Stefan Gocht • Tuba
Franz Bauer • Vibrafon
Christof Griese • Saxofone, Flöte
Leon Griese • Schlagzeug

Eine Auswahl der letzten Veranstaltungen:

Rathauskonzert 2

Bildvergrößerung: Rathauskonzert II-2021
Rathauskonzert II
Bild: MS City West

Rathaus Zyklus II – Tschaikovsky
Freitag, 8. Oktober 2021,
19:00 Uhr

Nils Arne Schneider, Violine
Nika Švarc, Violoncello
Niek van Oosterum, Klavier

P.I. Tschaikovsky
Klaviertrio in a-Moll Op. 50

Im zweiten Konzert unseres Rathaus-Zyklus widmen wir uns ausschließlich einem Werk: dem großen romantischen Klaviertrio von Tschaikovsky. Dieses hat der Komponist in Erinnerung an den großen Künstler Nikolaj Rubinstein geschrieben.

Es findet im Ursula-Mamlok-Saal im Rathaus Schmargendorf statt. Sie erreichen den Saal über den Haupteingang.

Jugendorchester in der Zitadelle Spandau

Bildvergrößerung: JuO Spandau
Probe des JuO
Bild: Sofia Kontaxi

Samstag, 25.09.2021, 19:30
Alte Kaserne, Zitadelle Spandau
Am Juliusturm 64, 13599 Berlin

Saisoneröffnungskonzert

Jugendorchester Charlottenburg
Lars Burger, Leitung
Blaga Kalojanova, Klavier

Ludwig van Beethoven Klavierkonzert Nr. 3 c-Moll op. 3
Franz Schubert Symphonie Nr. 5 B-Dur D 485

Das Jugendorchester Charlottenburg eröffnet die Konzertsaison mit einem Symphoniekonzert.
Das Jugendorchester Charlottenburg unter der Leitung von Lars Burger zählt zu den großen, äußerst erfolgreichen Jugendorchestern Berlins und erfreut sich berlinweit großer Anerkennung und Nachfrage.
Für das Saisoneröffnungskonzert von Klassik in Spandau präsentiert das Jugendorchester Charlottenburg gemeinsam mit der Solistin Blaga Kalojanova das 3. Klavierkonzert Beethovens, in dem Beethoven eine neue Klangsprache schafft – es geht weniger um das Zurschaustellen von Virtuosität des Solisten. Klavier und Orchester gestalten vielmehr gleichberechtigt den symphonischen Ablauf des Werkes.
Weiterhin steht auf dem Programm Schuberts 5. Symphonie Herbst 1816. Sie ist vielleicht die vollkommenste seiner „Jugendsymphonien“, die in einer Zeit komponiert wurde, in der er sich bei seinem Lehrer Antonio Salieri mit der Musik Mozarts und Haydn beschäftigte. So lässt sie sich als produktive Auseinandersetzung Schuberts mit dem sinfonischen Schaffen Mozarts begreifen und offenbart dabei Schuberts völlige Andersartigkeit und Eigenständigkeit.

Bildvergrößerung: Blaga
Blaga Kalojanova
Bild: Blaga Kalojanova

Blaga Kalojanova

Wurde in Sofia (Bulgarien) geboren, und erhielt ihren ersten Klavierunterricht am Musikgymnasium ihrer Heimatstadt.

Ihre künstlerische Ausbildung absolvierte sie in der Klavierklasse von Prof. Georg Sava an der Hochschule der Künste in Berlin.

Seitdem ist sie hier als gefragte Klavierpädagogin tätig. Sie unterrichtet an der Musikschule City-West als festangestellte Lehrerin in allen Leistungsstufen, u.a. auch in der studienvorbereitenden Abteilung, in der sie sehr erfolgreich zukünftige Musikstudenten auf die Aufnahmeprüfung vorbereitet.

Daneben tritt sie im Klavierduo zusammen mit ihrer Schwester Vida auf, sowie seit 2015 mit dem Cellisten Thomas Rößeler, Mitglied des DSO Berlin.

Rathaus- Zyklus I

Bildvergrößerung: Rathaus Zyklus 2021-1
Bild: N. v. Oosterum

Freitag, 3. September 2021,
19:00 Uhr
Rathaus Schmargendorf
Berkaer Platz 1
Ursula-Mamlok-Saal

Am 3. September 2021 startet der Rathaus Zyklus 2021. Das erste Konzert wird noch einmal Beethoven gewidmet.

Angela Müller-Velte, Klarinette
Emmanuelle Verger, Violoncello
Simone Foth, Klavier
Niek van Oosterum, Klavier

spielen von
Ludwig van Beethoven
Sonate in D-Dur Op. 10/3
“Gassenhauer-Trio” in B-Dur Op. 11

Sie erreichen den Saal über den Haupteingang.

Karten bitte vorab reservieren: karten@niekvanoosterum.com

Coronabedingt gibt es einige Auflagen:
  • Bitte halten Sie Abstand
  • Bitte tragen Sie im Gebäude eine Mund-Nasen-Bedeckung, bis Sie Ihren Sitzplatz im Saal erreicht haben
  • Empfohlen wird, den Mund-Nasen-Schutz auch während des Konzerts zu tragen
  • Wir möchten Personen mit chronischen Atemwegserkrankungen, die keine Mund-Nase-Bedeckung tragen können, auf das erhöhte Infektionsrisiko hinweisen
  • Beachten Sie die Husten- und Niesetikette
  • Wir müssen Ihre Daten registrieren und vier Wochen aufbewahren

Jazzkonzerte

Jazzworkshop2021
Bild: C. Griese

Im Rahmen des diesjährigen Internationalen Jazzworkshops vom 28. Juni bis 3. Juli werden viele Konzerte von Dozenten und Teilnehmern stattfinden.

Mo, 28.6.2021
  • Flick – Krumphuber Quintett (21:00 – 21.30)
  • Danzer – Griese Quintett (21.45 – 22:15)
  • Kaiser – Miegel – Peuker Quintett (22:30 – 23:00)
Do, 1.7.2021 Newcomers – Teilnehmerband (20:00)
  • Kaiser – Miegel – Peuker Quintett (21:00 – 21:50)
  • Danzer – Griese Quintett (22:10 – 23:00)
Fr, 2.7.2021
  • Newcomers – Teilnehmerband (20:00)
  • Flick – Krumphuber Quintett (21:00 – 21:50)
  • Danzer – Griese Quintett (22:10 – 23:00)
Sa, 3.7.2021
  • Teilnehmerabschlusskonzert (16:00)
  • Kaiser – Miegel – Peuker Quintett (21:30 – 22:15)
  • Flick – Krumphuber Quintett (22:30 – 23:15)

Genaueres entnehmen Sie bitte dem Veranstaltungskalender

Die Konzerte finden alle statt in
Kunstfabrik Schlot
Invalidenstr. 117
10115 Berlin-Mitte

Eintritt frei

Fête de la musique

Bildvergrößerung: Fete de la Musique
Bild: K. Endrikat

Auch einige unserer Schülerinnen und Schüler sind dieses Jahr beim Festival „Fête de la musique“, dabei! Das Festival ist ein seit 29 Jahren stattfindendes, weltweites Ereignis, bei dem in über 50 Städten Deutschlands sowohl Amateur- als auch Berufsmusiker unentgeltlich auftreten.
Preisträgerinnen und Preisträger des Wettbewerbes „Jugend Musiziert“, die eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb geschafft haben, werden am Montag, 21. Juni um 19:30 bei diesem Streaming Konzert einige Ausschnitte aus ihrem Programm spielen. Eine gemischte Zusammenstellung aus Solo- und Kammermusikbeiträgen, von gezupft bis geblasen wird erklingen!

Das Konzert wird von Frédéric Sommer moderiert. Es findet statt in den Räumen der Heinrich-Schulz-Bibliothek, bei der wir uns herzlich für die Zusammenarbeit bedanken!

Übertragen wird das Konzert live auf dem YouTube-Kanal der Musikschule City West: https://youtu.be/GTRBpwjTBTE

Programm

  • Sergej Koussevitzky (1874-1951)
    2 Stücke op.1
    i. Andante

    Mathis Burger und Nikolaj Trivukas, Klavier & Kontrabass
    (Klassen Blaga Kalojanova und Robert Grahl)

  • Ryōhei Hirose (1930-2008)
    Meditation

    Alexandra Mironova, Blockflöte
    (Klasse Martin Ripper)

  • Jean Pennequin (1864-1914)
    Morceau de Concert

    Patricia Anin, Trompete
    (Klasse David Rodeschini, Klavier: Frédéric Sommer)

  • Jacques Castérède (1926-2014)
    Brèves Rencontres
    i. Divertissement
    ii. Pavane
    iii. Scherzo

    Tammam Verger-Mahmoud, Trompete
    (Klasse David Rodeschini, Klavier: Frédéric Sommer)

  • Camille Saint-Saëns (1835-1921)
    Morceau de Concert op.94
    i. Allegretto moderato
    ii. Adagio

    Clemens Hilsdorf, Horn
    (Klasse Heidi Wessel, Klavier: Andreas Lisius)

  • Bernhard Krol (1920-2013)
    Laudatio

    Anton Ziegele, Horn
    (Klasse Heidi Wessel)

  • Jose de Azpiazu (1912-1986)
    El vito

    Jakoby Stottrop, klassische Gitarre
    (Klasse Svetoslav Costoff)

Ausgewählte vergangene Veranstaltungen:

Meisterkurs Klavier

Bildvergrößerung: Meisterkurs Linde Großmann
Bild: MS City West

In den kommenden Veranstaltungen des Fachbereiches Tasteninstrumente wird des 250. Geburtstages von Ludwig van Beethoven gedacht. Am 29.02.2020 wird dazu Prof. Linde Großmann von der Universität der Künste einen Meisterkurs für Schülerinnen und Schüler der Musikschule mit Werken der Wiener Klassik halten.

Samstag, 29.02.2020
10.00-18.00
Platanenallee 16, Konzertsaal
14050 Berlin

Bildvergrößerung: Linde Grossmann
Bild: Linde Grossmann

Prof. Linde Großmann lehrt seit 1992 an der UdK Berlin Klavier und Klaviermethodik.
Sie erhielt ihre erste musikalische Ausbildung in Weimar bei Prof. Juliane Lerche und studierte dann an der Russischen Gnessin-Musikakademie in Moskau bei Maria Grinberg und Alexander Alexandrow. Sie konzertierte solistisch und in verschiedenen kammermusikalischen Besetzungen, vor allem im Klavierduo.
Außerdem veröffentlichte sie zahlreiche Schriften über die Geschichte und Methodik des Klavierspiel. Ihr besonderes Interesse gilt dabei der russischen Klavierpädagogik. Sie leitet Fortbildungskurse für Klavierpädagogen und ist häufig Jury-Mitglied bei „Jugend musiziert” und anderen Wettbewerben. Schüler ihrer Klasse erhielten mehrfach Preise bei internationalen Jugend-Wettbewerben und bei „Jugend musiziert”. Gegenwärtig ist sie Prodekanin der Fakultät Musik und seit November 2015 geschäftsführende Direktorin des Instituts für künstlerische Ausbildung Klavier der UdK Berlin.

Weitere Informationen

Sinfoniekonzert

Bildvergrößerung: Jugendorchester Winterkonzert 2020
Bild: Nils Arne Schneider

Das Jugendorchester Charlottenburg präsentiert am 15. und 16. Februar 2020 sein aktuelles Konzertprogramm.
Auf dem Programm stehen zwei romantische Werke, die höchste Ansprüche an die engagierten Jugendlichen stellen und ein großartiges Konzerterlebnis versprechen:
Das berühmte Cellokonzert h-Moll von Antonín Dvořák und die spätromantische Sinfonie d-Moll des französischen Komponisten César Franck.
Solistin im Cellokonzert ist unsere Dozentin für Violoncello Emmanuelle Verger. Dirigent ist Lars Burger.

Bildvergrößerung: Emmanuelle Verger
Emmanuelle Verger
Bild: Pierre-Jérôme Adjedj

Die Konzerte finden statt:

Samstag, 15.02.2020, 18.00
Auenkirche Wilmersdorf
Wilhelmsaue 119
10715 Berlin

Sonntag, 16.02.2020, 14.00
Heilig-Kreuz-Kirche Kreuzberg
Zossener Str. 65
10961 Berlin

Eintritt frei

Kurzfristige Änderungen

Damit Sie ggf. umdisponieren können, finden Sie im Anschluss Terminänderungen oder Absagen, die sich erst nach Drucklegung des Veranstaltungsheftes ergeben haben.