Vier Städte schließen sich zu Verbandsgemeinde zusammen

Vier Städte schließen sich zu Verbandsgemeinde zusammen

Die vier Städte Bad Liebenwerda, Falkenberg, Mühlberg und Uebigau-Wahrenbrück (alle Elbe Elster-Kreis) schließen sich am 22. März zu einer Verbandsgemeinde zusammen. «Der Ehevertrag» werde im Bürgerhaus in Bad Liebenwerda unterzeichnet, sagte der Bürgermeister der Stadt, Thomas Richter (CDU), am Donnerstag. Auch Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) soll dabei sein. Es wäre die erste Verbandsgemeinde dieser Art in Brandenburg.

Federführend für den Verbund der vier Südbrandenburger Städte soll Bad Liebenwerda werden. «Wir sind politisch nicht alle aus dem gleichen Stall, aber das hat hierbei eine untergeordnete Rolle gespielt», sagte Richter, der auch ausgebildeter Standesbeamter ist. Er sieht die Verbandsgemeinde als große Chance für die Städte.
«Das Geld, das wir mit der Verbandsgemeinde sparen, wollen wir wieder direkt den Bürgern zukommen lassen, beispielsweise in die Infrastruktur stecken», sagte Richter. Wichtige Bereiche wie Schule, Kita und Feuerwehr würden als Verbandsgemeinde zentral betreut.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Donnerstag, 7. März 2019 19:00 Uhr

Weitere Meldungen