Mutmaßlicher Drogenhändler beißt Polizist in den Arm

Mutmaßlicher Drogenhändler beißt Polizist in den Arm

Ein mutmaßlicher Drogenhändler hat einem Angestellten der Polizei Berlin in den Arm gebissen. Die Polizei wollte den 22-Jährigen am Montagnachmittag von einer Dienststelle in ein Gewahrsam bringen, als der Mann ein Bein gegen die Tür des Polizeitransporters stemmte und trotz Fesselung um sich schlug und trat, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Der Polizeiangestellte erlitt demnach eine Bisswunde, eine Prellung und Hautabschürfungen. Auch ein zweiter Polizist habe Prellungen und Schürfwunden ärztlich behandeln lassen.

Polizei Blaulicht

© dpa

Das Blaulicht an einem Polizeiauto leuchtet.

Zuvor hatten Einsatzkräfte den Mann in Kreuzberg festgenommen, nachdem er einem 26-Jährigen Cannabis verkauft haben soll. Die Polizei nahm eigenen Angaben nach sowohl dem mutmaßlichen Käufer das Cannabis als auch dem 22-Jährigen den mutmaßlichen Handelserlös ab.
Der Randalierer konnte überwältigt und zur Gefangenensammelstelle gebracht werden, wie es hieß. Dort sei er bereits entlassen worden. Gegen ihn werde nun wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz, Widerstands und Körperverletzung ermittelt.

Quelle: dpa

| Aktualisierung: Dienstag, 10. August 2021 11:24 Uhr

Weitere Polizeimeldungen