Corona-Inzidenz in Berlin sinkt unter 700

Corona-Inzidenz in Berlin sinkt unter 700

Die offiziellen Corona-Zahlen sind in Berlin weiter gesunken. Eine Sieben-Tage-Inzidenz von rund 698 wurde am Sonntag (10. April 2022) vom Robert Koch-Institut gemeldet.

Corona-Test

© dpa

In den Vortagen lag die Zahl der neuen Infektionen in den vergangenen sieben Tagen je 100.000 Einwohner noch zum Teil deutlich über 700 und 800. Berlin blieb damit das Bundesland mit den wenigsten erfassten Neuinfektionen, gefolgt von Brandenburg. Der deutschlandweite Durchschnitt lag bei knapp 1098.

Rund 945.000 Fälle seit Pandemiebeginn

Allerdings wurde in Berlin vermutlich wegen des Wochenendes nur ein neuer Corona-Infektionsfall und kein neuer Todesfall gemeldet. Seit Beginn der Pandemie vor zwei Jahren wurden insgesamt rund 945.000 Fälle erfasst. Fachleute weisen zudem darauf hin, dass viele Infektionsfälle in den amtlichen Daten nicht auftauchen dürften. Viele Erkrankte stellen ihre Corona-Infektion nur mit einem Selbsttest fest. Diese Fälle kommen nicht in die Statistik.
Autor:in: dpa
Weiterführende Informationen: Corona-Lagebericht
Veröffentlichung: 10. April 2022
Letzte Aktualisierung: 10. April 2022

Weitere Meldungen