Inzidenz in Berlin gestiegen: Weiter deutlich unter Bundesschnitt

Inzidenz in Berlin gestiegen: Weiter deutlich unter Bundesschnitt

Die Corona-Inzidenz in Berlin ist leicht gestiegen, liegt aber weiter deutlich unter dem Bundesdurchschnitt.

Corona-Tests

© dpa

Nach den aktuellen Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vom frühen Freitagmorgen (11. März 2022) betrug der Wert 727,5l im Vergleich zu 692,0 am Donnerstag. Er gibt die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen an. Deutschlandweit lag die Inzidenz bei 1439,0, deutlich über dem Vortageswert von 1388,5.

Sechs weitere Todesfälle in Berlin gemeldet

Allerdings gehen Experten von einer hohen Zahl an Infektionsfällen aus, die in den Daten nicht erfasst sind. Ein Grund sind die begrenzten Kapazitäten etwa von Gesundheitsämtern. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen innerhalb eines Tages lag bei 7635. Insgesamt haben sich laut RKI seit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 damit 789.973 Menschen in Berlin nachweislich infiziert. Sechs weitere Menschen sind im Zusammenhang mit dem Virus gestorben, die Zahl der Todesfälle in Berlin stieg damit auf insgesamt 4294.
Autor:in: dpa
Weiterführende Informationen: Corona-Lagebericht
Veröffentlichung: 11. März 2022
Letzte Aktualisierung: 11. März 2022

Weitere Meldungen