Mehr Covid-Patienten in Krankenhäusern: Inzidenz weiterhin hoch

Mehr Covid-Patienten in Krankenhäusern: Inzidenz weiterhin hoch

Mit wachsenden Infektionszahlen steigt die Zahl von Covid-19-Patienten in den Berliner Krankenhäusern.

Covid-19-Intensivstationen

© dpa

Intensivpflegerinnen sind in Schutzkleidungen auf einer Covid-19-Intensivstation.

Hospitalisierungsrate liegt bei 16,3

In den vergangenen sieben Tagen kamen 16,3 von 100.000 Einwohnern in stationäre Behandlung, wie die Gesundheitsverwaltung am Montag mitteilte. Vor einer Woche waren es 13,1 gewesen, vor zwei Wochen 4,0. Die entsprechende Ampel im Warnsystem des Senats steht auf Rot. Es zeigt bei der Belegung der Intensivstationen aber noch ein gelbes Signal - ihre Belegung mit Corona-Patienten ist seit Wochen relativ konstant.

Inzidenz weiterhin über 1400

Die Tendenz bei den Infektionszahlen in der Hauptstadt ist weiter steigend: In den vergangenen sieben Tagen infizierten sich rechnerisch 1464,5 von 100.000 Menschen. Das ist etwas weniger als am Wochenende, aber deutlich mehr als am Montag vergangener Woche, als die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz bei 947,7 lag. Nicht alle Bezirke liefern Zahlen für die Statistik am Montag.

Berliner Inzidenz deutlich über Bundesdurchschnitt

Unter den Bundesländern hat nur Hamburg eine höhere Inzidenz als Berlin, wie aus Daten des Robert Koch-Instituts hervorgeht. Im Vergleich der Landkreise belegen Berliner Bezirke bundesweit die fünf ersten Plätze: Mitte, Spandau, Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln und Pankow. Die Stadt Hamburg wird in der Statistik nicht in ihre Bezirke untergliedert.
Corona-Test
© dpa

Corona-Lagebericht

Infografiken zu den Fallzahlen in Berlin. Die offiziellen Informationen des Landes Berlin zum Coronavirus (SARS-CoV-2). mehr

Veröffentlichung: 24. Januar 2022
Letzte Aktualisierung: 24. Januar 2022

Weitere Meldungen