Corona-Inzidenz in Berlin deutlich über 800

Corona-Inzidenz in Berlin deutlich über 800

Die Corona-Inzidenz in Berlin ist erneut deutlich gestiegen. Sie lag nach den Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) vom frühen Mittwochmorgen (12. Januar 2022) bei 856,4.

Corona-Test

© dpa

Autor: dpa
Weiterführende Informationen: Corona-Lagebericht
Veröffentlichung: 12. Januar 2022
Letzte Aktualisierung: 12. Januar 2022

Bundesweite Corona-Inzidenz um 400

Am Dienstag betrug der Wert 737,2. Die Zahl gibt an, wie viele Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen registriert wurden. In den Tagen nach Weihnachten lag der Wert noch unter 300 - allerdings gab es rund um die Feiertage weniger Corona-Tests und Verzögerungen bei den Meldungen der positiven Fälle. Bundesweit beträgt die Sieben-Tage-Inzidenz derzeit 407,5. Berlin hat im Ländervergleich einen sehr hohen Inzidenzwert. Nur in Bremen ist er nach den RKI-Daten mit 1296,8 noch höher. Innerhalb Berlins gibt es zwischen den Bezirken große Unterschiede. In Marzahn-Hellersdorf liegt der Wert bei 302,8, in Mitte bei 978,2 und in Neukölln sogar bei 1164,7.

Zwei Corona-Ampeln stehen auf rot

Nach dem Corona-Lagebericht des Senats vom Mittwoch zeigt die Warnampel bei der Sieben-Tage-Inzidenz damit auf Rot. Das gilt auch für die Hospitalisierungsrate. Sie gibt an, wie viele Menschen je 100.000 Einwohner nach einer Corona-Infektion innerhalb von einer Woche ins Krankenhaus eingewiesen wurden und lag am Mittwochmorgen wie am Vortag bei 10,6.

Nach Angaben von Berlins neuer Gesundheitssenatorin Ulrike Gote (Grüne) ist der Wert in der Statistik seit Dienstag deutlich höher als zuvor. Es habe allerdings keinen plötzlichen Sprung gegeben, sagte Gote am Dienstag nach der Sitzung des Senats. «Wir haben tatsächlich die Datenerhebung umgestellt.» Bisher seien die Zahlen über die Meldungen der Gesundheitsämter an das Robert Koch-Institut eingestellt worden. «Wir sind jetzt dazu übergegangen, die Daten direkt abzugreifen von den Krankenhäusern.» Mithilfe der sogenannten IVENA-Daten lasse sich Lage tagesaktuell viel genauer abbilden.

Über 8800 neue Fälle gemeldet

Noch nicht auf Rot zeigt die Warnampel bei der Auslastung der Intensivstationen mit Corona-Patienten. Laut dem Lagebericht waren 19,1 der verfügbaren Intensivbetten demnach mit Covid-19-Patienten belegt. Der kritische Schwellenwert ist 20. Die Zahl der in Berlin gemeldeten Neuinfektionen liegt dem RKI zufolge bei 8862. Seit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 ist die Zahl der nachgewiesenen Infektionen damit auf 373.566 gestiegen. Das RKI registrierte zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Seit Pandemiebeginn sind in Berlin nachweislich 4045 Menschen an oder mit dem Virus gestorben.

Quelle: dpa

Weitere Meldungen