Corona-Inzidenz in Berlin leicht gestiegen

Corona-Inzidenz in Berlin leicht gestiegen

Die Corona-Inzidenz ist in Berlin auf Basis weiterhin unvollständiger Daten am Montag (03. Januar 2022) leicht gestiegen.

Corona-Test

© dpa

Eine Krankenschwester hält ein Abstrichstäbchen eines Corona-Schnelltests.

Quelle: dpa
Weiterführende Informationen: Corona-Lagebericht
Veröffentlichung: 03. Januar 2022
Letzte Aktualisierung: 03. Januar 2022

Sie lag den aktuellen Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) zufolge bei 265,1. Am Sonntag war es noch ein Wert von 264,9. Die Zahl gibt an, wie viele Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen gemeldet wurden. Am Samstag hatte die Inzidenz laut dem Lagebericht des Berliner Senats noch bei über 280 gelegen.

Begrenzte Aussagekraft der aktuellen Fallzahlen

Das RKI wies auch am Montag darauf hin, dass in den Tagen um den Jahreswechsel wie schon an den Weihnachtstagen «mit einer geringeren Test- und Meldeaktivität zu rechnen» sei. Die vorliegenden Daten könnten daher «nur ein unvollständiges Bild der epidemiologischen Lage in Deutschland ergeben». Auch in Berlin war am Montag zunächst unklar, wie viele Bezirke aktuelle Infektionszahlen übermittelt haben.

Keine neuen Todesfälle gemeldet

Laut RKI wurden in der Hauptstadt zwischen Sonntag und Montag 479 neue Infektionen registriert. Die Gesamtzahl aller nachgewiesenen Fälle seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 331 784. Neue Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 wurden nicht gemeldet. Seit Beginn der Pandemie sind laut RKI damit 4016 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.

Quelle: dpa

Weitere Meldungen