Anzeigenaufnahme

Eine Hand wählt eine Rufnummer auf dem Telefon
Bild: psdesign1 – Fotolia.com

Hinweise auf das Vorliegen von Schwarzarbeit, illegaler Beschäftigung oder Menschenhandel zum Zweck der Arbeitsausbeutung sollten in erster Linie unmittelbar gegenüber den zuständigen Behörden zur Anzeige gebracht werden. Da die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales selbst keine Ermittlungsbehörde ist, kann sich durch die bloße Weiterleitung von bei ihr eingehenden Hinweisen gegebenenfalls ein Zeitverlust ergeben, der letzten Endes nur den illegal handelnden Personen nutzt.

Verdachtsfälle von Schwarzarbeit und illegaler Beschäftigung, auch im Zusammenhang mit Verstößen gegen die Handwerksordnung und/oder Gewerbeordnung, Steuerhinterziehung sowie Menschenhandel zum Zweck der Arbeitsausbeutung können im Land Berlin bei folgenden Behörden angezeigt werden:

Hinweise auf Schwarzarbeit und illegale Beschäftigung

Hauptzollamt Berlin
Finanzkontrolle Schwarzarbeit
Colditzstraße 34–36, Haus 11
12099 Berlin

Anzeigenaufnahme:
Montag – Donnerstag 08:00 – 14:00 Uhr
Freitag 08:00 – 12:00 Uhr
Tel.: (030) 74307-5555 oder 74307-0
Fax: (030) 74307-1500

Hinweise auf Schwarzarbeit im Zusammenhang mit Verstößen gegen die Handwerksordnung und/oder die Gewerbeordnung

Bezirksamt Pankow von Berlin
Ordnungsamt
Zentrale Stelle Bekämpfung Schwarzarbeit Berlin (ZSBS-B)
Fröbelstraße 17
10405 Berlin
Tel.: (030) 90295-6244
Fax: (030) 90295-5063

Hinweise auf Steuerhinterziehung

Finanzamt für Fahndung und Strafsachen
Steuerfahndungsstelle
Ullsteinstraße 66
12109 Berlin

Anzeigenaufnahme:
Montag, Dienstag und Mittwoch 08:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag 08:00 – 18:00 Uhr
Freitag 08:00 – 14:00 Uhr
Tel.: (030) 902432-649/-650
Fax: (030) 902432-900

Hinweise auf Menschenhandel zum Zweck der Arbeitsausbeutung

Der Polizeipräsident in Berlin
Landeskriminalamt
Dezernat 42
Gothaer Straße 19
10823 Berlin

Anzeigenaufnahme:
Tel.: (030) 4664-0