Inhaltsspalte

Open Air Lesung - Veso Portarsky

Veso Portarsky
Bild: Veso Portarsky

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe HandVerLESEN des Kultur- und Bildungszentrums Sebastian Haffner.

Prominenz

24 lustige Kurzgeschichten aus dem Leben der berühmten Menschen

Am Donnerstag, 08.10.2020 um 19:30 Uhr auf dem Hof des Kultur- und Bildungszentrums Sebastian Haffner

- fällt leider aus -

„Prominenz handelt von Menschen, echten Menschen, die zufällig aus irgendeinem Grund von der Öffentlichkeit bemerkt wurden. Veso Portarsky entfernt die goldene, unantastbare Patina und sie werden zugänglich und echt. Der Autor bringt ein pulsierendes Herz in die äußere Hülle jeder dieser prominenten Persönlichkeiten, weil er selbst ein lebendiges Herz hat.“ (Alda Balesta von Staufenberg)

Portarskys Buch ist inspiriert von Begegnungen. Aus der Fußballwelt: Lothar Matthäus, Hristo Stoichkov, Zindedine Zidane und Edgard Davids. Aus dem Showbusiness: Sting, Ice Cube und Stephan Raab. Aus Hollywood: Robert De Niro und Omar Sharif. Von den Literaten: Hertha Müller und Vladimir Kaminer. Vom internationalen Jet Set: Lapo Elkan, Hamish Bowles und Alejandro Agag. Aus der Frauenwelt: Lena Gercke, Vanessa Hessler, Miss Italia, Miss Bulgarien und Miss Schweiz. Daneben: russische Oligarchen und der Verpackungskünstler Christo.

Veso Portarsky ist in Sofia geboren und aufgewachsen und absolvierte ein BWL-Studium in Berlin und Amsterdam. Sein erster Job führte ihn zum Burda Verlag nach Offenburg und Moskau. Danach lebte er in Zürich, bevor er nach Berlin zurückkehrte. 10 Jahre lang verkaufte er das FIFA VIP-Programm internationaler Fußballevents an eine osteuropäische Klientel, 3 Jahre lang war er mit dem Hospitality-Programm der Redbull Airrace unterwegs.
2015 erschien sein erstes Buch „Der größte Orgasmus auf dem Balkan“. 2017 kam sein zweites Buch „Der Wein, der nicht getrunken werden durfte“ auf den Markt. Seine Kurzgeschichten wurden im Zitty Magazin, beim Spiegel sowie in zwei Anthologien des Diogenes Verlags und in einer Sammlung des Verbands der bulgarischen Schriftsteller veröffentlicht.

Belgleitet wird der Autor an diesem Abend von dem Saxophonisten Vladimir Karparov.

Karparov ist in der Tradition des Balkans und modernem Jazz gleichermaßen zu Hause. Er gilt als einer der hoffnungsvollsten Talente der bulgarischen Jazzszene und wurde für sein Schaffen schon mehrfach ausgezeichnet: u.a. als “Bester Junger Jazzmusiker im Balkan” oder ebenfalls mit einem Preis bei Internationalem Wettbewerb für Jazzmusiker in Monaco.

Gefördert durch den Berliner Autorenlesefonds.

Eintritt frei. Nur mit Anmeldung unter Angabe der Kontaktdaten. Anzahl der Plätze wegen das Abstandsgebotes begrenzt. Einnahme der Plätze bis 19:15 Uhr erforderlich.

Ansprechpartnerin: Anne Rüster (030) 90295-3921 und -3952
bibliothek-am-wasserturm@ba.pankow.berlin.de