Spandau

Spandau

Hochhäuser und Fachwerkhäuser, Kirchen und Industrie: Der Ortsteil Spandau versprüht gleichzeitig kleinstädtisches, großstädtisches und mittelalterliches Flair.

  • Ortsteilkarte Spandau© GNU
    Lage des Ortsteils Spandau im Stadtteil Spandau
  • Spandau - Altstadt© Franziska Delenk
    Fußgängerzone Carl-Schurz-Straße
  • Spandau - Altstadt© Franziska Delenk
    Fachwerkhäuser in der Marktstraße
  • Spandau - Altstadt© Franziska Delenk
    Marktstraße
  • Spandau - Altstadt© Franziska Delenk
    Alte, erhaltene Häuser am Reformationsplatz
  • Spandau - Altstadt© Franziska Delenk
    Fachwerkhäuser in der Ritterstraße
  • Spandau - Altstadt© Franziska Delenk
    Reformationsplatz mit St.-Nikolai-Kirche
In der vom Mühlengraben umgebenen Altstadt Spandau findet sich mit der Carl-Schurz-Straße die Hauptgeschäftsstraße des Stadtteils. Drumherum findet sich eine Vielzahl historischer Gassen in ihrer ursprünglichen Struktur, teilweise mit Fachwerkhäusern und Herrenhäusern. Diese historischen Gebäude wechseln sich mit Häusern verschiedener Bauepochen ab und ergeben den beinahe kleinstädtischen Charme Spandaus.

Kolk

Der Kolk ist das älteste Siedlungsgebiet innerhalb der Altstadt Spandau. Er liegt auf der früheren Insel Behnitz, einige der alten Häuser stammen aus dem 18. Jahrhundert. Hier kann man noch einen Hauch des Mittelalters spüren in den kleinen Gassen mit ihren windschiefen Fachwerkhäusern. Auch ein Rest der alten Stadtmauer aus dem 14. Jahrhundert ist hier noch erhalten.

Stresow

Stresow liegt der Altstadt gegenüber an der Havel. Hier findet man überwiegend Industrie- und Gewerbegebiete, dazwischen Wohngebiete um den Stresowplatz und die Ruhlebener Straße. Kasernen und ehemalige Artilleriewerkstätten befinden sich zwischen Schürstraße und Obermeierweg. Richtung Süden gibt es Kleingartenanlagen und die Uferpromenade Schiffbauerdamm.

Tiefwerder, Klosterfelde und Spandau-West

Der alte Dorfkern von Tiefwerder mit seinen kleinen zumeist gerade restaurierten Häuschen mit Gärten am Wasser gehört zu Spandau, der Rest der Halbinsel zählt zum Ortsteil Wilhelmstadt. Klosterfelde befindet sich um den Brunsbütteler Damm im Südwesten des Ortsteils Spandau. Hier bestimmen schlichte ältere Einfamilienhäuser im Süden, im Norden Industrie und Gewerbe das Stadtbild. Spandau-West liegt zu beiden Seiten der Seegefelder Straße. Hier findet man einfache Wohngebäude unterschiedlicher Perioden und die Georg-Ramin-Siedlung – eine Hochhaussiedlung.
Arbeiten am Laptop
© Drobot Dean - stock.adobe.com

Berlin-Mail für Individualisten

Zeig, dass Du Berliner bist und sichere Dir Deinen.Namen@Berlin.de als E-Mail-Adresse. Die sichere und zuverlässige Berlin-Mail bietet alles, was Du für den Alltag im Internet brauchst. mehr

Neustadt Spandau

Die Neustadt Spandau befindet sich nördlich der Altstadt und ist ein geschlossenes Mietshausviertel mit überwiegend viergeschossigen Bauten. Die Schönwalder Straße fungiert als Lebensader. Sehenswert ist die neogotische Lutherkirche, ganz in der Nähe des Koeltzeparks. Im Schultheiss-Quartier ist heute Wohn- und Geschäftsgebiet. Der Altstadthafen am Wröhmännerpark lädt zu einer Tour auf dem Wasser ein.

Wohnung suchen

Objekt inserieren

Aktualisierung: 27. August 2019

Spandau im Portrait